Gesundheit

Gesundheit

Haut und Gesundheit - Wie hängen diese zusammen?

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Viele Menschen sagen, dass wahre Schönheit und Gesundheit nur von innen kommen kann. Das ist sicherlich richtig, jedoch sollte man die Haut, als unser menschliches Schutzschild verstehen und nicht unterschätzen, denn sie ist das größte Organ unseres Körpers, welches uns Schutz von der Außenwelt gewährt. Außerdem kann die Haut uns wichtige Hinweise auf unsere allgemeine Gesundheit geben. Erfahre hier, wie du deine Haut stärken kannst und mit ihr umgehen solltest.

Die Haut des menschlichen KörpersDie Haut schützt den menschlichen Körper als größtes Organ auf vielfältige Weise. Die Haut bildet eine Barriere um den Körper und schützt vor Eindringlinge, wie zum Beispiel Bakterien. Aber Sie dient uns noch zu viel mehr, denn unsere Haut ist die Grundlage eines unserer Sinnesorgane und zwar diese des Fühlens. Durch die Nervenenden weißt sie zum Beispiel darauf hin ob etwas heiß , zu kalt oder zu scharf ist. Schweißdrüsen und winzig kleine Blutgefäße in der Haut helfen außerdem dabei die Körpertemperatur zu kontrollieren. Ein weiterer großer Faktor zudem unsere Haut in der Lage ist, ist die Umwandlung von Sonnenlicht in das unendlich wichtige Vitamin D , Welches für das Wachstum unserer Knochen unabdingbar ist .

Die Haut als Signalgeber


Unsere Haut ist wie bereits beschrieben das größte Organ unseres Körpers und ein hervorragender Signalgeber. Sie gibt uns Hinweise darauf, wenn es gesundheitliche Probleme gibt. Ein rot, juckender Ausschlag, kann Allergien oder Infektionen signalisieren. Das Rotwerden ist somit ein Signal und gibt den menschlichen Geist den Hinweis, dass hier etwas unternommen werden muss. Eine gelbe Färbung auf der Haut kann zum Beispiel ein Signal dafür sein, dass der Mensch an eine Lebererkrankung leidet. Diese Kommunikationsfähigkeit der Haut sollte unter keinen Umständen unterschätzt werden. Es macht also Sinn seine Haut zu beobachten und auf diese Signale zu achten.

Wie kann ich auf meiner Haut achtenDie Haut kann sehr spröde und trocken werden. Grund dafür ist meistens der Mangel an Flüssigkeit. Bekommt der Körper zu wenig Flüssigkeit kann dies schnell an der Haut abgelesen werden. In diesem Fall, kommt die Schönheit und die Gesundheit tatsächlich von innen heraus und spiegelt sich über die Haut nach außen wieder. Viel Flüssigkeit ist wichtig für den menschlichen Körper und auch die Haut erschafft hierdurch seine Energie. Die Einnahme von viel Flüssigkeit trägt somit zu einer vitalen und energiereichen Haut bei. 

Hier findest du einen sehr Interessanten Artikel zum Thema Akne: Akne natürlich Lindern

Einflüsse von Außen

Man sollte von außen auch sorgsam mit deiner Haut umgehen lernen. Hände waschen und der Umgang mit Hygiene ist natürlich in Anbetracht einer bakteriellen Infektion sehr wichtig, jedoch besitzt die Haut die Fähigkeit sich selber hervorragend zu regenerieren und ist in der Lage selbstständig für einen optimalen Schutzwall zu sorgen. Das ständige waschen der Hände mit Hygieneartikeln kann dazu führen, dass die natürliche Schutzfunktion der haut gestört wird. Eine regelmäßige, aber jedoch überschaubare Hygiene der Hände ist somit völlig in Ordnung und reicht auch völlig aus, so dass einerseits die Hände sauber sind und andererseits die Schutzfunktion der Haut erhalten bleibt. 

Was in diesem Zusammenhang unbedingt verstanden werden sollte ist, dass die Haut mit dem Körper ganzheitlich verknüpft ist. Sicherlich ist die Einwirkung von Feuchtigkeitsspendende Cremes und Lotionen eine gute Sache, um die Haut zusätzlich zu stärken und feucht zu halten. Jedoch sollte man hier nicht übertreiben. Der Körper in Verbindung mit der Haut kann aus ganzheitlicher Sicht die Haut in einem gesunden Zustand halten. Hierzu Bedarf es jedoch eine tugendhafte und gesunde Lebensführung, die schlussendlich dazu führt, dass auch die Haut intakt bleibt und ihre Funktion als Schutzwall und Indikator erfüllen kann.

Was die Wissenschaft zur Haut erforscht

Viele Wissenschaftler, die im Bereich der Haut forschen, beobachten Mikroben und auch andere Bakterien, die auf der Haut leben. Diese Art der Hautmikroben können dazu hilfreich sein das Immunsystem des Körpers zu stärken und sind dazu in Lage den Körper automatisch gesund zu halten. Jedoch gibt es auch Mikroben die genau das Gegenteil bewirken, was es schlussendlich schwierig macht zu erkennen, in welchem Maße man die ein bekämpfen sollte und die anderen fördern.

Hieran wird geforscht und die Wissenschaft kommt mit schnellen Schritten zu immer weiteren neuen Erkenntnissen. Das Ziel der Wissenschaft ist es jene Mikrobe zu fördern die der Gesundheit dienlich sind und die Mikroben, die schädlich sind zu reduzieren.Generell sollte man also verstehen, dass die Haut ein Organ ist, dass sehr wichtig für unser Dasein ist und intelligenter ist, als der Einzelne glaubt. Sie ist ein Kommunikationstool, dass Hinweise darauf gibt, was im Körper nicht stimmt. Außerdem wirkt die Haut als Schutzwall vor Eindringlingen, die den menschlichen Körper schwer schaden können. Wer dies verstanden hat, kann gezielt darauf achten und auf die Haut eingehen. Die Haut sollte niemals getrennt vom gesamten Körper betrachtet werden und so ist eine gesunde Lebensführung die Grundlage dafür, dass die Haut intakt ist. Die intakte Haut wiederum sorgt dafür, dass der Körper geschützt wird und so entsteht ein Einklang im Körper der für den Menschen ungemein wichtig ist.

Quelle und Weiterführendes

Hautflora Wikipedia

Wunderwelt der Mikroben - Uni Würzburg

Search