Technik

Technik

Agentur für Maschinendesign - Die wichtigsten Grundlagen des Maschinendesigns

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Der Designprozess ist eine aufregende Phase in der Fertigung. Dies ist der Zeitpunkt, um alle Aspekte zu berücksichtigen, wie ein Teil aussehen, sich anfühlen und funktionieren wird. Wer wird dieses Teil verwenden? Wo wird es leben? Woraus soll es hergestellt werden? Die Liste der wichtigen Fragen, die man sich während des Entwurfsprozesses stellen muss, kann entmutigend sein, aber mit einem besseren Verständnis der Grundlagen kann dies deutlich leichter sein. Zudem gibt es heute auch die Möglichkeit, Ihr Maschinendesign an eine Agentur für Maschinendesign auszulagern. Das schafft in Ihrem Unternehmen Kapazitäten für andere Dinge!

Arten des Maschinendesigns

Im Zuge der Entwicklung der Fertigungstechnologie haben wir beeindruckende Sprünge in der Kreativität und Komplexität des Maschinendesigns und des Maschinenbaus erlebt. Maschinenelemente, die früher unmöglich schienen, sind in der heutigen Fertigungswelt alltäglich, und während wir alle danach streben, an der Spitze der Innovation zu stehen, können wir auch die vorhandene Technologie nutzen, um uns in die richtige Richtung zu bewegen. Hier kommen die Grundlagen des Maschinendesigns ins Spiel, und sie lassen sich in drei Kategorien unterteilen: Adaptives Design, Entwicklungsdesign und Neues Design.

Adaptives Design

Eine der grundlegendsten, aber am weitesten verbreiteten Arten des Maschinendesigns ist das adaptive Design. Denken Sie an das Sprichwort "erfinde das Rad nicht neu". Oftmals gibt es bereits eine Maschinenkomponente oder ein Designelement, das bereits existiert und weit verbreitet ist, das für Ihre Zwecke übernommen werden könnte. Das adaptive Design nutzt grundlegende Funktionen und passt sie leicht an eine bestimmte Anwendung an. Die Änderung einer bereits bewährten Technologie kann den Ingenieuren Zeit und den Unternehmen Geld sparen und ist oft weitaus effektiver, als ein Teil von Grund auf neu zu konstruieren. Auch bei der Vergabe eines Auftrags an eine Agentur wird Ihr Maschinendesign auf diese Weise am schnellsten umgesetzt.

Entwicklungsdesign

Ähnlich wie beim Adaptiven Design nutzt das Entwicklungsdesign bestehende Konzepte und Technologien, fügt jedoch neue Maschinenelemente und Komponenten hinzu oder kombiniert sie, um etwas Einzigartiges zu schaffen. Ein Beispiel, auf das sich das Entwicklungsdesign oft bezieht, ist das Motorrad, das im Wesentlichen die Verbindung zwischen einem Fahrrad und einem Verbrennungsmotor darstellt. Das Motorrad war sicherlich eine massive Entwicklung in der Fertigungstechnologie und im Maschinendesign, aber es stützt sich auf bereits vorhandene mechanische Elemente, die als Bausteine für etwas Neues dienen.

Neues Design

Die überwiegende Mehrheit der Maschinenkonstruktionen wird in die beiden vorgenannten Kategorien fallen, aber es werden immer noch ständig neue und einzigartige Teile und Technologien entwickelt. Diese einzigartigen Innovationen würden als Neues Design bezeichnet, bei dem Ingenieure und Designer etwas völlig Neues entwickeln. Dies ist weitaus weniger verbreitet und erfordert oft viel Zeit, Geld und Forschung. Da wir in einer Welt des geteilten Wissens und der geteilten Technologie leben, ist es normalerweise produktiver und effizienter, das bereits Vorhandene zu modifizieren, aber mit der richtigen Idee und der richtigen Erfahrung können Elemente im Bereich des Neuen Designs äußerst lukrativ und für die Fertigungswelt insgesamt von Vorteil sein. Nutzen Sie hier ganz besonders die Erfahrungen einer Agentur für Maschinendesign, um kostengünstig Erfolge zu verzeichnen!

Grundlagen des Maschinendesigns

Egal, ob Sie eine Komponente von Grund auf neu erstellen oder eine weit verbreitete Technologie modifizieren, es ist wichtig, die Grundlagen des Maschinendesigns zu verstehen. Um ein effektives Teil zu entwerfen und zu produzieren, müssen Ingenieure alle Aspekte von Form und Funktion berücksichtigen, um sicherzustellen, dass ihr Produkt nicht nur wie erwartet funktioniert, sondern überhaupt erst hergestellt werden kann.

Verstehen von Spannung/Kraft

In welchem Umfeld wird Ihr Teil eingesetzt? Welchen Belastungen wird es dauerhaft ausgesetzt? Es gibt viele Faktoren, die die Leistung eines Bauteils unterstützen oder behindern können (Temperatur, Feuchtigkeit, Staub, Stoß, Bewegungsbereich usw.). Bei der mechanischen Konstruktion gilt: Je mehr Forschung ein Ingenieur im Vorfeld betreiben kann, desto besser. Ein Maschinenelement, das im Schnee gut funktioniert, könnte in der Wüste versagen, und diese unterschiedlichen Bedingungen müssen berücksichtigt werden.

Kennen Sie Ihre Materialien

Mit einem genauen Verständnis der Belastungen, die in einer bestimmten Umgebung auftreten, ist die nächste Entscheidung im Maschinendesignprozess, welches Material bei der Herstellung eines Teils verwendet wird. Bestimmte Metalle sind widerstandsfähiger gegen Korrosion und Verformung. Verschiedene Kunststoffe halten Hitze und Reibung besser stand. Wenn das Gewicht eine Rolle spielt, gibt es eine Reihe von hochfesten, leichten Materialien, die jedoch mit Kosten verbunden sind. Dies sind alles Faktoren, die während des gesamten Maschinendesignprozesses zu berücksichtigen sind.

Verstehen Sie die Technologie

Bevor ein Teil vollständig konstruiert wird, ist es wichtig, ein solides Verständnis der Herstellungstechnologie zu haben, um sicherzustellen, dass ein Teil effektiv und kostengünstig produziert werden kann. Maschinenbauingenieure arbeiten oft eng mit ihrer Maschinenwerkstatt zusammen, um Herausforderungen oder Einschränkungen in ihren Konstruktionselementen zu diskutieren und mögliche Verbesserungsbereiche (Maschinenverfügbarkeit, erforderliche Toleranzen, Biegegeometrie usw.) zu erörtern. Das umwerfendste Design der Welt könnte in einem CAD-Modell großartig aussehen, aber es nützt nicht viel, wenn es nicht tatsächlich bearbeitet werden kann.

Search