Kultur

Kultur

Eames chairs schreiben Geschichte durch edles und funktionelles Sitz-Design

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Bild: Casey Marshall

Wenn Sie ein Fan von Designermöbeln sind,  dann sind Sie wahrscheinlich schon mit der Arbeit von Charles und Ray Eames vertraut, dem Ehepaar, das hinter einigen der wichtigsten Architektur- und Industriedesign Gegenständen des 20. Jahrhunderts steckt. Charles und Ray Eames waren zuerst Studienkollegen an der Cranbrook Academy of Art, und arbeiteten dort zusammen, um bemerkenswerte architektonische Werke zu schaffen, wie beispielsweise das eigene Zuhause, was heute in Kalifornien zu finden ist. das Eames-Haus. Die wohl nachhaltigsten Beiträge waren jedoch auf dem Gebiet des modernen Sitzdesigns in der Mitte des Jahrhunderts zu finden. Eames chairs sind heute nicht mehr aus der heutigen Zeit wegzudenken und haben das Design in Bezug auf Stühle und anderen Sitzgelegenheiten maßgeblich beeinflusst.

Eames chairs schreiben Geschichte 

Eames chairs, von der gemütlichen Liege bis zum schlanken geformten Sessel, sind bis heute weit verbreitet und werden von zeitgenössischen Designern immer wieder als Referenz verwendet.

Ray und Charles Eames veröffentlichten 1950 ihren wohl geformten Glasfasersessel, nachdem dieser, für den vom „MoMA gesponserten internationalen Wettbewerb“ für kostengünstiges Möbeldesign, kreiert worden war. Das sehr erschwingliche Glasfaserdesign war eine Antwort auf die begrenzten finanziellen und materiellen Ressourcen, die nach dem Zweiten Weltkrieg zur Verfügung standen.

In seiner ersten Variante wurde dieser Sessel aus Kunststoff auf einem Aluminiumfuß geformt, der zusätzlich mit Stoffkissen gepolstert war. Später erweiterte sich der Stil, um so dass er nach nur kurzer Zeit an den verschiedensten Orten, wie Sportstadien oder College-Lounges, zu finden war.

Eames Lounger & Ottoman

Der Eames Lounge Chair und der Eames Ottoman wurden 1956 von der Firma Herman Miller herausgebracht und werden bis heute produziert und vertrieben. Zu erkenne sind die schlanken Formlinien der damaligen Eames-Designs, auch heute noch. Das Design hat niemals an Charme verloren, was Eames chairs auch heute noch zu den angesehensten Stühlen überhaupt macht.

Eames chairs wurden früher sehr einfach hergestellt. So bestanden die Stühle aus Formsperrholz, das erhitzt wurde, dann gebogen und geformt und schlussendlich mit Leder überbezogen. Nach erfolgreicher Eroberung des Markts, brachte man neue Ideen aus anderem Material auf den Weg. 

Eames chairs Aluminium Arbeitsstuhl

Die Eames Aluminium Group ist eine Kollektion von Büromöbeln, die von Charles und Ray entworfen und 1958 herausgebracht wurde. Das kultigste Produkt aus der Kollektion ist der Task Chair, ein klassischer Bürostuhl, der ursprünglich mit einer Netzrücklehne für den Außenbereich entworfen, später aber für das Büro angepasst wurde. Heute ist die bekannteste Version des Stuhls mit Lederpolstern auf einem Aluminiumrahmen ausgestattet.

Die Herstellung der Eames chairs

Eames chairs wurden bis in die 1950er Jahre auf dem Washington Boulevard hergestellt. In dieser Chronologischen Abfolge entstanden an diesem Standort die wichtigenDesign-Entwürfe:

  • 1945 Formsperrholz DCW (Dining Chair Wood) und DCM (Dining Chair Metal mit Sperrholzsitz)
  • 1956 Eames Lounge Chair
  • 1958 Aluminium Group Möbel
  • 1968 Eames Chaise 

Herman Miller verlegte 1958 offiziell die Werkzeuge und Ressourcen für die Massenproduktion von Eames chairs an seinen Hauptsitz in Zeeland, Michigan. Herman Miller und sein europäisches Gegenstück Vitra sind nach wie vor die einzigen zugelassenen Hersteller von Eames-Möbeln und -Produkten.

Wie bei ihrer früheren Formsperrholzarbeit leisteten Charles und Ray Eames Pionierarbeit bei der Entwicklung neuer Technologien, wie beispielsweise der Verwendung von Glasfaser als Material für Möbel in der Massenproduktion. Von Anfang an wurden Eames chairs in der Regel von Charles Eames gelistet. In den Katalogen von Herman Miller aus den Jahren 1948 und 1952 ist nur der Name Charles aufgeführt, aber es ist deutlich geworden, dass Ray in viele Projekte involviert war und gemeinsam mit ihrem Ehemann ein gleichberechtigter Partner war. 

Wie man erkennen kann unterliegen Eames chairs einer sehr langen Historie. Nicht nur das Design der Stühle ist hier hervorzuheben, sondern vor allem auch die Arbeit an neuen Technologien, die heute von vielen unterschiedlichen Möbelproduzenten angewandt wird. Diese Arbeit wird für immer in den Köpfen der Menschen bleiben und wenn es um Stühle und Sitzgelegenheiten, geht wird auch immer der Name „Eames“ mit schwingen.

Search