Technik

Technik

Was bedeutet Webdesign heute?

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Wenn Kunden über die Rolle eines Webdesigners nachdenken, betrachten sie oftmals lediglich die Art und Weise, wie dieser eine Webseite aussehen lässt. In der Tat wird meistens davon ausgegangen, dass sich ein Web Designer nur mit dem visuellen Aspekt einer Internetseite befasst und die visuelle Ästhetik der Funktionsweise vorzieht. Dass dem nicht so ist, sollte schnell in die Köpfe derer gebracht werden, die sich nur selten mit der schnell voranschreitenden Internetspähre beschäftigen, denn unter Webdesign wird heute viel mehr verstanden als nur schöne Farben und schicke Bilder. 

Vor der Anwendung der Designprozesse steht natürlich in erster Linie die Verantwortung, die Anforderungen des Kunden zu verstehen. Aus diesem Verständnis erwächst schlussendlich das Konzept, für das Webdesign, welches jedoch in letzter Konsequenz nicht auf den Kunden zugeschnitten sein sollte, sondern auf den User, der die Webseite besuchen soll. Genau an dieser Stelle treffen zwei Kernaspekte aufeinander, die Kombiniert werden müssen und welche in einer Symbiose das beste Ergebnis repräsentieren. Bei diesen beiden Aspekten handelt es sich um das Aussehen der Seite und der Funktionalität. Beide im Einklang ergeben dann in der Regel die beste UX. 

Was ist UX? 

UX bedeutet im Grunde nichts anderes als User Experience. In der schnelllebigen Welt der Akronyme scheint der Begriff UX ein relativ Neuer zu sein. UX ist jedoch nicht wirklich neu, sondern ist bereits seit Jahrzehnten ein äußerst aktiver Bestandteil des Designprozesses im Allgemeinen. Vielleicht wurde es zu früheren Zeiten nur anders genannt.

User Experience (UX) ist die Herstellung einer emotional positiven Verbindung zwischen einem User und einem digitalen oder physischen Produkt. Das bestreben beim Webdesign ist es, dass man dem User einem ununterbrochenen Fluss, durch die Internetseite gewährleistet, sodass er sich auf der einen Seite wohl fühlt und auf der anderen Seite schnell und unkompliziert das findet, nach dem er gesucht hat. Hierbei spielen natürlich auch emotionale Qualitäten in der Erstellung von Farben und Formen ein Rolle, die immer nutzerzentriert angewendet werden. Alleine in Deutschland (Beispiel: Webdesign Gießen) gibt es zahlreiche Agenturen, die professionelles Webdesign anbieten und viel Erfahrung mit der Thematik UX haben.

Eines der Hauptziele im Webdesign ist es somit die Bedürfnisse sowohl des Internetnutzers, als auch des Unternehmens zu verstehen, um ein Webprodukt zu kreieren, das den Anforderungen genügt und in letzter Konsequenz Leads generiert . 

Marketing- und Kommunikationsdesign

Marketing- und Kommunikationsdesign sind weitere Teilaspekte eines holistischen Webdesignprozesses. Marketingdesign innerhalb des Designprozess kann identifizieren, was für den Zielmarkt funktioniert. Dies kann beispielsweise eine Altersgruppe oder ein bestimmter Kulturstrang sein. Auf diese Weise kann der Designer die Trends seines Publikums verstehen und somit die Funktionsweise der Website darauf anpassen. Dies bedeutet beispielsweise, dass sich das Designkonzept von (B2B) Business-to-Business-Websites erheblich von einer auf Verbraucher ausgerichteten Website (Einzelhandels- oder Unterhaltungswebsite) stark von einander unterscheiden kann und auch sollte. 

Farbpsychologie im Webdesign

Neben einer guten UX, sind natürlich auch die visuellen Aspekte im Webdesign von großer Bedeutung. Hier werden Farben und Formen eingesetzt, wobei die Farbe normalerweise von persönlichen Erfahrungen und Vorlieben abhängen. Beim Thema Farben gibt es jedoch auch einige universelle Signale, die von der jeweiligen Farbe selbst ausgehen. Die Auswahl der richtigen Farbe kann eine sehr herausfordernde Aufgabe sein. Individuelle Unterschiede können je nach Geschlecht, Alter und Kultur variieren. In einer Studie mit dem Titel „Einfluss von Farbe auf das Marketing“ stellten Forscher fest, dass bis zu 90% der Spontankäufe von Produkten nur auf der Farbe beruhten.

WEISS

Positiv: Hygiene, Sterilität, Klarheit, Reinheit, Sauberkeit, Einfachheit, Raffinesse, Effizienz.

Negativ: Sterilität, Kälte, Barrieren, Unfreundlichkeit, Elitismus.

GRAU

Positiv: Psychologische Neutralität.

Negativ: Mangel an Selbstvertrauen, Feuchtigkeit, Depression, Winterschlaf, Energiemangel.

SCHWARZ

Positiv: Raffinesse, Glamour, Sicherheit, emotionale Sicherheit, Effizienz, Substanz.

Negativ: Unterdrückung, Kälte, Bedrohung, Schwere.

GELB

Positiv: Optimismus, Selbstvertrauen, Selbstachtung, Extraversion, emotionale Stärke, Freundlichkeit, Kreativität.

Negativ: Irrationalität, Angst, emotionale Zerbrechlichkeit, Depression, Angst, Selbstmord.

ORANGE

Positiv: Körperlicher Komfort, Essen, Wärme, Sicherheit, Sinnlichkeit, Leidenschaft, Fülle, Spaß.

Negativ: Deprivation, Frustration, Frivolität, Unreife.

BRAUN

Positiv: Ernsthaftigkeit, Wärme, Natur, Erdigkeit, Zuverlässigkeit, Unterstützung.

Negativ: Mangel an Humor, Schwere, mangelnde Raffinesse.

ROSA

Positiv: Körperliche Ruhe, Pflege, Wärme, Weiblichkeit, Liebe, Sexualität, Überleben der Spezies.

Negativ: Hemmung, emotionale Klaustrophobie, Entmannung, körperliche Schwäche.

ROT

Positiv: Körperlicher Mut, Kraft, Wärme, Energie, grundlegendes Überleben, Kampf oder Flucht, Anregung, Männlichkeit, Aufregung.

Negativ: Trotz, Aggression, visueller Einfluss, Belastung.

VIOLETT

Positiv: Spirituelles Bewusstsein, Eindämmung, Vision, Luxus, Authentizität, Wahrheit, Qualität.

Negativ: Introversion, Dekadenz, Unterdrückung, Minderwertigkeit.

GRÜN

Positiv: Harmonie, Gleichgewicht, Erfrischung, universelle Liebe, Ruhe, Wiederherstellung, Beruhigung, Umweltbewusstsein, Gleichgewicht, Frieden.

Negativ: Langeweile, Stagnation, Milde, Enervation.

BLAU

Positiv: Intelligenz, Kommunikation, Vertrauen, Effizienz, Gelassenheit, Pflicht, Logik, Coolness, Reflexion, Ruhe.

Negativ: Kälte, Zurückhaltung, Gefühllosigkeit, Unfreundlichkeit.

Zusammenfassend sei gesagt, dass im Webdesign viele Aspekte und Faktoren eine Rolle spielen und im Grunde nur in einem gut proportionierten Zusammenspiel funktionieren können. Webdesign ist keine Zauberei, jedoch schüttelt man es auch nicht einfach aus dem Ärmel. Wer auf der Suche nach dem entsprechenden Webdesign ist, sollte unbedingt Erfahrene Webdesigner beauftragen, um sämtliche Erfahrung in das Projekt hineinzulegen.  

Search