Lifestyle

Lifestyle

Das Hochbett - Der erste Schritt zur Wohlfühloase

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Bild © ticaa.de

Hochbetten sind nicht nur platzsparend, sondern auch äußerst praktisch. Während in den letzten Jahren Hoch- und Etagenbetten wieder vermehrt für die Gestaltung von Kinderzimmern verwendet wurde, haben auch immer mehr Erwachsene die Vorteile eines Hochbettes für das eigene Zuhause entdeckt.

Schließlich kann man mithilfe des Etagenbetts auch ein kleines Gästezimmer zu einer kleinen Wohlfühloase wandeln. Die Alternative zum Doppelstockbett ist das Hochbett, das den Vorteil hat, dass man im unteren Bereich zusätzlichen Stauraum zur Verfügung hat. 

Hochbetten gibt es in den unterschiedlichsten Größen, Varianten, Formen und Farben, ob als Einzelbett für den Singlehaushalt oder als Doppelhochbett für Pärchen, oder als Kinderhochbett, in den Farben, weiss, naturholzbraun bis knallig bunt. Dem eigenen Geschmack und der persönlichen Vorstellung sind keine Grenzen gesetzt, entscheident jedoch ist, wie viel man bereit ist in sein neues Hochbett zu investieren. Wer nicht all zu tief ins Portmonai greifen möchte, der ist in einem Möbelhaus oder bei einem Onlineversandhaus an der richtigen Stelle. Die Auswahl des passenden Hochbetts ist nicht trivial, da es doch einige Kriterien gibt, die man vorab bedenken sollte. Aus diesem Grund wollen wir hier einen Übersichtlichen Ratgeber zur Verfügung stellen, um die Kaufentscheidung zu vereinfachen. Los geht´s

Wie differenziert sich das Doppelstockbett, vom Hochbett

Bei einem Doppelstockbett handelt es sich um zwei übereinanderstehende, fest miteinander verbundene Betten. Oft wird das Stockbett auch als Hochbett bezeichnet, was jedoch völlig falsch ist. Das Hochbett ist nur ein oberes Bett, unter dem noch Stau- oder Wohnraum zur Verfügung steht. Oben Bett, unten Räuberhöhle ist nur ein Beispiel, für den Aufbau eines Hochbetts. Hochbetten werden von Kindern meistens als riesiger Abenteuerspielplatz empfunden, was sicherlich seinen eigenen Scharm hat. Eltern hingegen, bietet sich die Möglichkeit auch kleinere Kinderzimmer in der Raumaufteilung sinnvoll zu nutzen.

So kann man zum Beispiel bequem einen Großteil der Spielsachen sicher und ordentlich verstauen, ohne dass es so wirkt, als würde das Zimmer im Chaos versinken. Der Unterschied sollte nun also klar sein, denn in der Tat gibt es entscheidende Unterschiede zwischen einem Doppelstockbett und einem Hochbett. 

So baut man ein Hochbett selber

Was sollte man zum Thema Sicherheit, Kinder und Hochbetten wissen?

Viele Eltern fürchten den Kauf eines Stockbetts, da sie der Meinung sind, dass das eigene Kind aus dem oberen Bett herausfallen könnte und sich dadurch verständlicherweise massive Verletzungen zuziehen kann. Aus diesem Grund wird empfohlen seinen Kindern nur dann ein Hochbett zu kaufen, wenn Sie alleine mit der Leiter ins obere Bett gelangen können. Hat man dennoch Bedenken ein Hochbett zu kaufen, besteht noch die Möglichkeit, zusätzlich eine spezielle Absturz- bzw. Herausfallsicherung zu kaufen und am Bett zu befestigen..

Für ein Hochbett gibt es verschiedene Herausfall- und Absturzsicherungen. Eine sehr häufig angewandte Methode wäre eine Erweiterung des Geländers. Alternativ können auch zusätzliche Balken an den Seiten der Eintrittsluke der Leiter befestigt werden.

Wichtig: Bevor man zusätzlich zum Hochbett noch eine Herausfall- oder Absturzsicherung kauft, sollte man bedenken, dass es sich hierbei um eine weitere Möglichkeit zum Klettern handelt, die gleichzeitig ein Gefahrenpotenzial darstellen kann. Es wird angeraten, dass Kinder gut instruiert werden und eine gewisse Reife vorhanden sein sollte.

Ein weiterer Ratschlag im Zusammenhang mit dem Aufbau des Hochbettes muss an dieser Stelle noch unbedingt erwähnt werden. Besonders beim Aufbau von Hochbetten, ob selbst gemacht oder gekauft, sollte großen Wert auf die Genauigkeit gelegt werden, da der Aufbau eines Hochbettes ein gewisses handwerkliches Geschick erfordert. Aus diesem Grund sollten sich hier nur erfahrene Handwerker ans Werk machen, denn Fehler bei der Montage können für Instabilität in der Konstruktion sorgen, was später beim Spielen auf dem Hochbett zu einer mittelgroßen Katastrophe führen kann. 

Wer sein Hochbett nicht selbst aufbauen möchte, weil er sich dazu nicht in der Lage sieht, der sollte sich hier unbedingt Hilfe zur Seite holen. Online Shops, die Hochbetten in ihrem Sortiment führen, liefern mittlerweile sehr professionelle Aufbauanleitungen mit, die einen sicheren Aufbau des Hochbetts ermöglichen.

Hochbetten – Zahlreiche kreative Gestaltungsmöglichkeiten

Eine Hochbett bietet wie bereits beschrieben, flexible Möglichkeiten der Raumgestaltung. Zum Beispiel besteht die Möglichkeit, seinen Schreibtisch unter dem Hochbett zu platzieren. 

Hochbetten mit Schreibtisch eigenen sich nicht nur für Erwachsene, speziell in Kinderzimmern sind sie immer öfter zu finden. In der Tat gibt es sogar Modelle, die bereits einen Schreibtisch mit integriert haben, welche sich besonders für Kinder und Jugendliche im Schulalter eignen. Auch Erwachsenen wissen die Vorteile der Kombinationsmodelle zu schätzen, denn wer nur ein relativ kleines Zimmer zur Verfügung hat, dem bieten sich durch die Anschaffung eines Hochbettes mit Schreibtisch gleich ganz andere Alternativen in der individuellen Schlaf- und Zimmergestaltung.

Durch das Hochbett mit integriertem Schreibtisch erhält man in den meisten Fällen nicht nur wesentlich mehr Platz, sondern man erhält einen sehr harmonisch abgestimmten Arbeitsraum. Kinder hingegen, können in aller Ruhe ihre Hausaufgaben erledigen und für die Schule lernen und haben aber trotzdem noch genügend Platz zum Spielen.

Es gibt zahlreiche Varianten, wie man sein Hochbett in das Zimmer integrieren kann. Manche nutzen ein Sofa mit einem Fernseher unter dem Bett, andere spannen einen Vorhang, um den Bereich unter dem Hochbett als Abstellfläche zu nutzen. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Wenn man sich nun auf die Suche nach einem passenden Hochbett zu suchen, sollte man vorher einige Parameter kennen, über die man sich Gedanken machen sollte. Dieses Parameter wollen wir hier nennen, um den Kaufentscheidungsprozess, so einfach und effektiv wie möglich zu gestalten.

Was sollte man vor dem Kauf eines Hochbettes durchdacht haben?

  • Das Hochbett sollte aus Massivholz bestehen
  • Kiefernholz und Buchenholz sind robust und sollten bevorzugt werden
  • Eine FSC® Zertifizierung sollte die Qualität des eingesetzten Holzes bestätigen
  • Sollte das Hochbett eine Rutsche haben?
  • Sollte die Leiter gerade oder schräg sein?
  • Sollte die Leiter links oder rechts angebracht werde
  • Sollte das Hochbett sogar zwei Leitern haben?
  • Ist das Hochbett für kleine Kinder, größere Kinder, Jugendliche oder Erwachsene?  Die Unterscheide liegen hier in den Größen des Bettes und dem verwendeten Fallschutz
  • Welche Höhe soll das Hochbett haben?
  • Muss das Hochbett eventuell an der Wand befestigt werden?

Wie man erkennen kann, ist ein Hochbett ein ganz besonderes Möbelstück, das nicht nur praktisch ist, sondern auch viel Komfort in die eigenen vier Wände bringt. Mit diesem Ratgeber sollte es kein Problem mehr sein, das richtige Hochbett den eigenen Anforderungen entsprechend zu finden.  

Search