Technik

Technik

SEO Optimierung für qualitative Kundengewinnung im Internet

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Wer neue Kunden im Internet gewinnen möchte, der wird nicht an der bekannt berüchtigten Suchmaschinenoptimierung vorbei kommen. Wer Sichtbarkeit für eigene Inhalte und Produkte im Netz erzeugen möchte, der muss seine Internetseite dahingehend gestalten, dass sie den Ansprüchen des Internetriesens Google genügt. So hart es sich auch anhört, ohne Google ist es wirklich schwierig Sichtbarkeit für die eigene Seite zu erzeugen und von Nutzern im Netz gefunden zu werden. Um also das Ziel einer qualitativen Kundengewinnung im Internet zu erfüllen, muss die eigene Internetseite suchmaschinenoptimiert werden, was jedoch ein komplexes und weitläufiges Feld ist. 

Google sorgt geschickt dafür, dass nur relevante Suchergebnisse für eine bestimmte Suchanfrage auf der ersten Seite von Google erscheinen. Was genau "relevant" bedeutet, entscheidet Google selber. Um jene Relevanz zu erzeugen, die Google gerne sehen möchte, gilt es die eigene Seite dahin zu optimieren, als dass sie den Anforderungen des Suchalgorithmus genügt. Da die Konkurrenz im Internet enorm ist und viele Marketing Agenturen sich dem SEO Thema angenommen haben, ist es heute schwieriger als je zuvor, bestimmte Keywords bei Google zu ranken. 

Was sollte man also an Grundlagen kennen, um erfolgreich im Internet agieren zu können und durch den Einsatz von SEO eine qualitative Kundengewinnung zu erreichen? 

Der Unterschied zwischen SEO und SEA

Um ein Gefühl dafür zu bekommen, wo genau sich die einzelnen Arbeitsfelder befinden, sollte man zuerst den Unterschied zwischen bezahlten Suchergebnissen und organischen Suchergebnissen kennen.  

SEO Optimierung

SEO bedeutet im Wortlaut „Search Engine Optimization“. Wenn von SEO Optimierung die Rede ist, geht es in erster Linie darum, seine Internetseite dahingehend zu optimieren, dass die eigene Seite sich bei bestimmten Suchbegriffen in den organischen Suchergebnissen von Google im oberen drittel platzieren. Google bietet jedoch nicht nur organische Suchergebnisse, sondern auch bezahlte Plätze, die sich oberhalb und unterhalb der organischen Suchergebnisse befinden. 

SEA Optimierung

Es gibt nicht nur organische Suchergebnisse, die vom Google Algorithmus bestimmt werden, sondern auch Platzierungen für die der Internetanbieter bezahlen kann. Abgerechnet wird hier nach dem sogenannten CPC (Cost per Click) Prinzip. Bei diesem Anzeigenmarkt handelt sich um ein Auktionsverfahren, wobei die Advertiser Gebote für eine gute Platzierung abgeben. Dieses Feld nennt sich im Marketing SEA (Search Engine Advertisement). Man sollte diese beiden Arbeitsfelder nicht verwechseln, denn beide sind sehr unterschiedlich. Trotzdem sollte eine Gesamtstrategie entwickelt werden, welche SEO und SEA beinhaltet, denn auf diese Weise erreicht man die größte Sichtbarkeit bei Google.

Ist SEO Marketing kostenlos?

SEODiese Frage, wird sie von einem Laien gestellt, ist sicherlich berechtigt. Auf den ersten Blick scheint es so, dass man nur für SEA Marketing bezahlen muss und dies, ziemlich kostenintensiv werden kann. SEO hingegen, scheint kostenlos zu sein, da man nur den Seitencontent optimieren muss, um in den Platzierungen der organischen Suchergebnisse zu steigen. Das dem nicht so ist wird jedem, der versteht welche Arbeit hinter qualitativ hochwertigem SEO Marketing steckt, klar werden. Generell sollte man SEO Marketing in zwei Bereiche teilen.

  1. Onpage Optimierung
  2. Offpage Optimierung

Onpage Optimierung

Die Onpage Optimierung einer Internetseite zielt auf den Inhalt und die Struktur der eigenen Seite. Diese Optimierung zielt immer auf ein bestimmtes Keyword für das die Unterseite bei Google ranken soll. Keyworddichte, ein strukturierter Seitenaufbau und die Ladezeit sind nur einige Faktoren von Vielen, die hier eine Rolle spielen. Das Optimieren der eigenen Seiten ist eine mühselige und detaillierte Arbeit. Ziel ist es, einerseits Google mitzuteilen, dass die eigene Seite eine hohe Relevanz für den Suchbegriff hat und andererseits soll dem User eine hervorragende User Experience (UX) gewährt werden - Stichpunkt Hummingbird. Google erkennt durch gewisse Methoden, wie das Userverhalten auf der eigenen Seite ist und lässt diese Werte mit in die eigene Bewertung fließen. 

Die Kosten für eine hochwertige Optimierung im Onpage-Bereich liegen in der Content Erstellung. Guter Content für die Internetseite ist kostspielig, erhöht jedoch die Relevanz der Seite zum Suchbegriff. 

Offpage Optimierung

Nur die wenigsten Wissen, dass sogenannten Backlinks einer der wichtigsten Faktoren für das Ranking bei Google sind. Backlinks sind im Grunde verweise von fremden Internetseiten auf die eigene Seite. Je mehr hochwertige Internetseiten auf die eigene Seite verweisen, desto besser. Jedoch Vorsicht! Auch hier gibt es unzählige Faktoren, die Google in Betracht zieht, um eine Internetseite zu bewerten. Das Feld der Off-Siteoptimierung ist enorm, komplex und sehr kostspielig. Hier Bedarf es viel Fingerspitzengefühl und Kapital. 

Wer diese beiden Disziplinen der Suchmaschinenoptimierung beherrscht, wird erfolgreich im Internet neue Besucherströme erzeugen. Die Kunst liegt dann darin, aus diesen Besucherströmen potenzielle Kunden zu generieren. Ein gut strukturierter Internet Sales-Funnel, von der Akquise bis hin zum Verkauf, ist ein wertvolles Gut, auf das man im Internet setzen sollte. SEO Marketing ist hierbei einer der wichtigsten Stellschrauben, die bewegt werden sollte, um auch wirklich erfolgreich zu sein.   

Search