Stadtleben

Stadtleben

Geheimtipp: 4 Sehenswürdigkeiten in Mecklenburg Vorpommen, die man gesehen haben sollte

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

St. Marien Kirche in Plau am See

 
Die Mecklenburgische Seenplatte ist, wie der Name schon sagt, ein Seengebiet im Nordosten Deutschlands. Zu den wichtigen Städten an der Mecklenburgischen Seenplatte gehört die Stadt Plau, welche für ihre Besucher viele, interessante Sehenswürdigkeiten bereit hält. Plau am See ist ein anerkannter Luftkurort, was ihn zu einem beliebten Urlaubsziel aller deutschen, erholungsbedürftigen Urlauber macht. Die unter Denkmalschutz stehende Altstadt Plaus ist ein absolutes Highlight der Stadt. Alte Fachwerkhäuser und besonders alte Gebäude schmücken die sanierte Altstadt, und verleihen ihr einen besonderen Flair, der zum Verweilen einlädt.
 
 
Unter diesen besonderen fachwerkhäusern ist besonders das Gretchenheim hervorzuheben, das man unbedingt besichtigen muss. Zu den ältesten Geböuden ser Stadt Plau zählt auch die frühgotische Evangelische Kirche St. Marien. Sie stammt aus dem 13. Jahrhundert, und zählt zu den besterhaltensten Backsteinkirche der Region. Diese Kirche ist eine sogenannte Hallenkirche, mit einem quadratischen Kirchturm. Im Innenraum der St. Marien Kirche sind Details im barocken Stil zu finden, wie zum Beispiel die Kanzel. Aber auch der Schnitzelaltar, welche ungafähr Anfang des 16. Jahrhunderts gebaut worden ist, gehört zu den Besonderheiten der geschmackvollen und schönen Inneneinrichtung dieser Kirche.

Kloster Himmelpfort in Fürstenberg/Havel

 
Einer der bekanntesten Seegebiete Deutschlands ist die Mecklenburgische Seenplatte. Wegen der guten geografischen Lage, der schönen Landschaften, und der faszinierenden Sehenswürdigkeiten, wurde die Mecklenburgische Seenplatte ein beliebtes Resieziel, bei In- als auch Auslandstouristen. So ist auch der Landkreis Oberhavel ein von der Mecklenburgischen Seenplatte beeinflusstes Gebiet. Eine interessante Stadt mit schönen Shenswürdigkeiten in Oberhavel ist die Stadt Fürstenberg/Havel. Sehenswert ist hier die Ruine des Klosters Himmelpfort, welches zu Ende des 13. Jahrhunderts erichtet wurde.
 
Dieses Kloster steht im gleichnamigen Ort Himmelpfort der ein anerkannter Luftkurort ist. Aus diesem Grund sind jährlich viele Touristen in diesem Gebiet zu finden. Dieses Kloster wurde einem askanischen Grafen gestiftet. Dieses Kloster war damals ein Tochtekloster des Lehnin Klosters, was demzufolge von Lehnin Mönchen besiedelt war. Durch die Reformation wurde das Kloster Himmelpfort im Jahre 1541, wie viele andere, aufgelöst, und dem Landvogt Uckermark zugeschrieben. Unter dem dreißigjährigen Krieg hat das Kloster dann sehr gelitten und es kam zu einem wahren Verfall des Gebäudes. Dann wurde die Kirche im 17. Jahrhundert zu einer evangelischen Dorfkirche hergerichtet.So konnten Teile der Klostermauer und dem Brauhaus erhalten werden, die heutzutage von den Toursiten besucht werden können.

Sehenswürdigkeiten im Ruppiner Land

Zur Mecklenburger-Seenplatte gehören das Ruppiner Land, der nördliche Teil des Landkreises Oberhavel, die Schorfheide und der südlichen Bereich der Uckermark. Im Norden Brandenburgs findet man das Ruppiner Land, das mit Heide und Wald bedeckt ist. Im Ruppiner Land findet man wunderschöne Dörfer, reizvolle Landschaften und zahlreiche Seen sowie den Naturpark Stechlin-Ruppiner Land, der nur 60 km von Berlin entfernt und seit 1983 Naturschutzgebiet ist.


Hier tummelt sich eine wunderbare Flora&Fauna. Die Stadt Neuruppin hat viel Sehenswertes zu bieten: die fast vollständig erhaltene Stadtmauer, die Klosterkirche St. Trinitatis, die Pfarrkirche St. Marien, die mittelalterliche Kirche in Bechlin, die Kirche in Karwe, die vielen Museen wie zum Beispiel das Museum Neuruppin und schöne Denkmäler: das Schinkel-Denkmal, das Fontane-Denkmal und die Stolpersteine sind Gründe für einen Besuch der attraktiven Urlaubsregion Ruppiner Land. Im Neuen Hohendorf des Landeskreises Oberhavel findet man auch viele sehenswürdige Bauwerke: der Wasserturm Hohen Neuenberg, das Rathau und auch das grösste China-Restaurant Deutschlands.

Nationalpark Müritz

Mecklenburg-Vorpommern ist eines der beliebtesten Urlaubsländer der Deutschen für einen Urlaub in Deutschland. Dies liegt natürlich zum einen an der beliebten Ferienregion Ostsee, aber auch an dem einmalig schönen Urlaubsgebiet Mecklenburger Seenplatte. Ein Highlicht an der Mecklenburger Seenplatte ist der Müritz-Nationalpark als einer der größte Binnennationalparks in Deutschland. Er liegt mitten in der Mecklenburgischen Seenplatte östlich der Müritz und beherbergt mehr als 107 Seen und Abschnitte der Flüsse Havel und Peene.

Beide Flüsse entspringen im Müritz-Nationalpark. Wälder, Seen und Moore bestimmen das Landschaftsbild des Nationalpark Müritz. Viele seltene Tiere wie Seeadler und Fischadler sind fast nur noch auf der Mecklenburger Seenplatte anzutreffen. Der Nationalpark Müritz ist in jeder Jahreszeit eine Reise Wert, für Besucher stehen viele Ferienhäuser auf der Mecklenburger Seenplatte zur Verfügung.

Search