Technik

Technik

Was ist eine LEI Nummer? Globale Expansion mit mehr Sicherheit

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Es gibt Firmennamen so viele wie Sand am Meer. Zahllose Unternehmen werden in unserer globalisierten Welt Tag ein und Tag aus gegründet, wodurch auch immer neue Unternehmensbezeichnungen entstehen. Das es hierbei zu erheblichen Komplikationen kommen kann, sollte jedem schnell klar werden, denn ähnliche oder sogar fast identische Namensgebungen sind ein Problem, welches schnell zu Verwirrung und Verwechslungen führen kann.  Nun, im Geschäftsleben kann diese Verwirrung hohe Verluste verursachen, insbesondere im Zuge der globalen Expansion des Handels. 

Aus dieser Situation ist ein genauerer Standard für die Identifizierung juristischer Personen erforderlich geworden, was die Einführung des Legal Entity Identifier (LEI) als Ergebnis hat. Die LEI Nummer war und ist eine wichtige Entwicklung zur Verbesserung der Transparenz im Handel und ein wichtiger Aspekt für mehr Sicherheit. 

Die LEI Nummer

Der LEI (Legal Entity Identifier) ist ein 20-stelliger alphanumerischer Code, der juristische Personen identifiziert, die an Finanztransaktionen teilnehmen. Jeder LEI ist einzigartig und enthält Referenzinformationen, die eine einfache und schnelle Identifizierung einer Entität ermöglichen. Als internationaler Standard (basierend auf ISO 17442) werden alle LEI-Informationen der Öffentlichkeit bekanntgegeben und sind für jeden offen zugänglich.

Während Unternehmen in dem Land, in dem sie gegründet wurden, häufig eigene Identifikations- oder Unternehmensregisternummern erhalten, ist ein LEI ein internationaler Standard für nahtlosere grenzüberschreitende Transaktionen. Die Standards für die Gewerbeanmeldung variieren je nach Land, das LEI-Format ist jedoch weltweit gleich. Obwohl die Global Legal Entity Identifier Foundation (die vom Financial Stability Board mit dem Betrieb des LEI-Systems beauftragte Stiftung) erst 2014 gegründet wurde, gibt es bereits zahlreiche Vorschriften für die Erteilung eines LEI bei der Durchführung von Finanztransaktionen.

Beispielsweise fordert die MiFID II (die EU-Richtlinie für zahlreiche Aktivitäten zur Einhaltung von Handelsvorschriften), dass jedes Finanzgeschäft einen LEI (oder eine natürliche Personenidentifikation, falls es sich um eine Einzelperson handelt) hat. 

Es ist Sache der einzelnen Regulierungsbehörden in den einzelnen Ländern, zu bestimmen, wie sie den LEI-Standard anwenden. Weltweit gibt es bereits zahlreiche verschiedene Verordnungen innerhalb der einzelnen Länder, die den LEI Standard im jeweiligen Land regeln. Die Tendenz ist hier steigend. 

Die Registrierung einer LEI Nummer

Für Unternehmen, die einen LEI Nummer benötigen, ist der Prozess recht einfach:

Unternehmen wenden sich an eine LEI-ausstellende Organisation, stellen die erforderlichen Informationen bereit und zahlen die entsprechenden Gebühren. Die ausstellende Organisation vergleicht die Informationen dann mit einer maßgeblichen Quelle, wie z. B. einem Unternehmensregister. Wenn alles daraufhin alles in Ordnung ist, erhält das Unternehmen die eigene LEI.

Diese Daten sind zur Bestätigung einer LEI Nummer erforderlich:

  • Der offizielle Name der juristischen Person, wie er in den offiziellen Registern vermerkt ist
  • Die eingetragene Adresse dieser juristischen Person
  • Das Land der Firmeneintragung
  • Die Codes für die Darstellung von Ländernamen
  • Das Datum der ersten LEI-Zuordnung, das Datum der letzten Aktualisierung der LEI-Informationen und gegebenenfalls das Ablaufdatum
  • So setzt sich die Nummer zusammen

Die eigentliche 20-stellige LEI Nummer besteht aus drei Teilen. Die ersten vier Zeichen kennzeichnen die ausstellende Organisation, die Zeichen 5 bis 18 kennzeichnen die Firma, während die letzten beiden Zeichen Prüfziffern sind.

Mit der zunehmenden Komplexität globaler Geschäftsbeziehungen und Beziehungen zu Thridpartys, wächst das Bedürfnis nach einer klaren und schnellen Identifizierung von Unternehmen. Gemeinsame Standards wie LEI ermöglichen eine bessere Identifizierung und einen besseren Datenaustausch, wodurch Kosten gesenkt und Geschäftsprozesse beschleunigt werden. Eine angemessene Sorgfalt der Firmen in Bezug auf Kommunikation und Transparenz ist natürlich weiterhin erforderlich. Eine einzige Zahl löst auf magische Weise nicht  alle Anforderungen und verbessert die Businessprozesse ad hoc. Als zusätzlicher Datenpunkt und zusätzliche Überprüfung in Bezug auf die Geschäftsbeziehungen jedoch, ist LEI ein nützliches Instrument für das internationale Geschäftswachstum.

Die 3 wichtigsten Aspekte für den Einsatz einer LEI

  1. Bei Finanztransaktionen kann das verbundene Risiko gegenüber dem Finanzkontrahenten reduziert werden. Das Gesamtrisiko in Bezug der Gegenpartei kann bemessen werden. 
  2. Kosten für das Geschäftsreporting können gesenkt werden. Auch die Kosten für verschiedene Berichtsaufgaben könne gesenkt werden. Zum Beispiel das Melden von Details zu außergerichtlichen Derivatetransaktionen .
  3. Man kann die Markttransparenz verbessern. Da es sich bei der LEI Nummer um einen internationalen Währungscode handelt, ist es einfach, Marktmanipulationen, Finanzbetrug und andere Störungen durch den Austausch internationaler Finanztransaktionsinformationen zu erkennen.

Zusammenfassend sei gesagt, dass die Einführung einer globalen Identifikationsnummer  (LEI) für Unternehmen, in einer aufstrebenden globalen Welt, eine sehr gute Idee ist, welche unbedingt seine Anerkennung verdient.  Mehr Transparenz und mehr Sicherheit bei  Finanztransaktionen sind die Hauptvorteile dieses globalen Systems. Wer mit seinem Unternehmen international expandieren möchte, dem sein unbedingt zu raten, sich eine Leinummer zu organisieren, da hiermit etwaige Risiken minimiert werden können.    

Search