Technik

Technik

Mit Bitcoin Umsätze generieren - was ist Mining?

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Durch den erneuten Anstieg der Bitcoin-Preise, sind viele Leute daran interessiert in dieses flammende Geschäft einzusteigen. Ein möglicher Weg ist das Bitcoin-Mining.

Beim Bitcoin-Mining tauchen häufig zwei Fragen auf: Was ist Bitcoin-Mining und wie funktioniert es?

Um zu verstehen, wobei es sich bei Mining handelt und in wie fern dies mit Bitcoins zusammenhängt, wollen wir hier eine Übersicht mit feiner Erläuterung liefern.

Was ist Bitcoin Mining?

Mining wird als Bezeichnung für die Verarbeitung von Transaktionen im digitalen Währungssystem von Bitcoin verwendet. Hierbei werden Bitcoin-Token an die sogenannten Miner vergeben, die durch eigene Rechenleistung die Transaktionen bereitstellen. Jede erfolgreiche Transaktion führt dazu, dass ein Block zu einem unveränderlichen digitalen und öffentlichen Hauptbuch vergangener Transaktionen hinzugefügt wird. Aus diesem Grund wird das Hauptbuch selbst als Blockchain bezeichnet. 

Die Funktionsweise

Im Gegensatz zu traditionellem Geld, das zum größten Teil von privaten Geschäftsbanken, durch eine Buchungsverlängerung in der Bilanz, erzeugt wird, werden Bitcoins während des Transaktionsprozesses an Miner vergeben. Miner werden im Grunde mit Bitcoin belohnt, wenn sie erfolgreiche Transaktionen durchführen und dadurch neue Blöcke im Hauptbuch erzeugen.

Die Blockchain von Bitcoin erfordert, wie viele andere Blockchainwährungen auch, eine Lösung für komplexe mathematische Herausforderungen, damit Transaktionen auf sichere Weise abgewickelt werden können. Die meisten Transaktionsversuche schlagen in der Tat sehr oft fehl, da die mathematischen Lösungsansetze der Kryptographie im Schreiben und Lösen von Codes verwurzelt sind. Aber wie kann das Bitcoin-Mining funktionieren, wenn die meisten Transaktionen fehlschlagen? 

Normalerweise dauert es ungefähr 10 Minuten, bis eine Berechnung erfolgreich ist. Dies ist der Fall, wenn ein neuer Block zur Blockchain hinzugefügt wird und ein Miner seine Auszahlung erhält. Das Bitcoin-System wurde beabsichtigt so konzipiert, dass nur eine begrenzte Anzahl an Bitcoins zur Verfügung stehen. Um dies zu gewährleisten müssen die Gleichungen immer komplexer und schwieriger zu entschlüsseln sein, die Rate des Transaktionserfolgs konstant zu halten. Nur auf diese Weise kann ein stabiler Wert der Währung erhalten bleiben.

Wie verdient man durch Bitcoin?

Eine sehr kostspielige Option ist die Einrichtung eines eigenen Computer-Rigs. Es gibt jedoch auch Cloud-Mining-Dienste von Drittanbietern, die es den Nutzern ermöglichen, Bitcoin Mining zu betreiben, ohne dass sie die Computerausrüstung selbst besitzen müssen.

In der Regel ist es jedoch so, dass eine Person einen Computer besitzt, den sie mit einer bestimmten Software für die Ausführung im Bitcoin-Blockchain-Netzwerk eingerichtet hat und diesen dann zur Lösung der mathematischen Gleichungen im Blockchain Bereich verwendet.

Da viele verschiedene Computer zur gleichen Zeit arbeiten, um das gleiche Problem zu lösen, in der Hoffnung, einen neuen Blockchain-Block zu erstellen und Bitcoin zu gewinnen, ist dies ein inhärent riskanter Prozess. Die gesamte Energie, die bei erfolglosen Versuchen zur Lösung der Gleichungen aufgewendet wird, kann als Verlust bezeichnet werden. Der Gewinn eines Miners ist somit die Differenz der gewonnen Bitcoins und der aufgewendeten Energie. Auch Kryptohandelsplattformen wie beispielsweise Bitcoin Superstar sind Wege, wie man mit Bitcoin Umsätze generieren kann. 

Bitcoin Mining und das entstehen neuer Währungen sind auch eine tolle Möglichkeit ein neues Geschäft zu etablieren, dass durch Fleiß und Know How zu stattliche Umsätzen führen kann. Wer sich mit dem Thema Kryptowährungen auseinander setzt, kann auf Dauer rentable Gewinne verzeichnen und sein Geschäft stetig ausbauen. 

Search