Technik

Technik

Der Feinguss - Eine Zusammenfassung zu dieser neumodernen Gusstechnik

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

 

Es gibt in unserer heutigen globalisierten Welt zahlreiche Handels- und Produktionsgesellschaft, die auf dem Markt etabliert sind und auf Grund langer Gusstradition in der Lage sind hochwertige Gussteile zu fertigen.

Die Kombination von modernen Technologien und Erfahrungen der Mitarbeiter ermöglicht es diesen Unternehmen, ein breites Spektrum an Materialien mit hoher Qualität abzugießen. Gussstücke können die Bedürfnisse der anspruchsvollsten Kunden aus verschiedenen Industriebranchen befriedigen. Hierzu zählen unter anderen:

  • Gesundheitswesen
  • Nahrungsmittelindustrie
  • Verpackungsindustrie
  • Eisenbahnindustrie
  • Automobilindustrie
  • Flugzeugfertigungsindustrie

Unternehmen, die sich auf den Feinguß spezialisiert haben, sind vor allem auch für Feingüsse durch Wachsausschmelzverfahren bekannt. Dank den hochwertigen Materialien und der etablierten Verfahrenstechnik erreichen jene Gussstücke eine hohe Maßgenauigkeit und Oberflächenqualität, womit sie die Notwendigkeit der spanabhebenden Bearbeitung in erheblichem Maße eliminieren können, bzw. Schweißstücke ersetzen können.Ablauf des Prozesses mit dem Kunden beim FeingussUnternehmen im Feinguss Sektor bieten ihren Kunden eine komplexe Dienstleistungen an. So kann der Ablauf mit dem Kunden kompakt erläutert werden:

  • Hilfe bei der Auswahl von geeignetem Material. 
  • Absprache über die Form, die Abmessungen und Einsatz von Zusätzen
  • Vorschlage für die Modellvorrichtungen und die Konstruktion

Nach dem Anforderungsmanagement werden für den Kunden die Muster hergestellt, die dann kurzfristig in eine Serie eingeführt werden. Bei der Auswahl des geeigneten Anbieters, gilt es darauf zu achten, dass er auch die spanabhebende oder mechanische Bearbeitung, bzw. die verlangte Oberflächenbehandlung sicherstellen kann.

Vorteile des Feingusses durch Wachsausschmelzverfahren

Vor allem ist die Qualität durch die hohe Flexibilität des Konstrukteurs beim Designentwurf des Teils zu begründen. Mit einem Feinguss ist es möglich, komplizierte Formen bis zu den kleinsten Details und mit höher Genauigkeit abzugießen. Das Wachsausschmelzmodell stellt eine solche Oberflächenqualität sicher, die vergleichbar mit der bei der spanabhebenden Bearbeitung ist. Außerdem minimalisiert diese Methode auch die spanabhebende Bearbeitung.

Das Feingießen vereinfacht auch den Produktionsprozess und bringt eine Kostenersparnis bereits bei niedrigeren Serien. Diese Gusstechnologie ermöglicht es, fast beliebige Legierung abzugießen, die nach einer Wärmebehandlung hohe Festigkeitsparameter erreicht.

Beschreibung des technologischen Prozesses von Feingießen:

  1. Am Anfang des Prozesses wird eine Form hergestellt, das einen Hohlraum mit negativer Form des fertigen Teils hat. Aus dieser Form wird danach das Wachsmodell hergestellt, wobei hochwertige Wachse verwendet werden, die hohe Maßgenauigkeit garantieren (VDG P690 D2 & D3).
  2. Der nächste Schritt bei dieser Technologie ist das Aufkleben des Wachsmodells auf das Einguss System. Eine so hergestellte Modelltraube wird mit verschiedenen Sandfraktionen umhüllt und danach getrocknet, wodurch eine keramische Form entsteht. Es werden Spitzenumhüllungsmaterialien verwendet, die sogar die kleinsten Details der Oberfläche kopieren können und das Gussstück eine Rauheit ab Ra 3,2 verleihen.
  3. Das Wachs aus der Schale muss dann verschmolzen werden, so dass ein Hohlraum entsteht, in den man das Metall eingießen kann. Vor dem Abguss Prozess wird die Schale auf eine hohe Temperatur ausgeglüht, so dass sie für das Eingießen des Metalls vorbereitet ist.
  4. Nach dem Abgießen wird die Keramik entfernt, das Einguss System wird abgeschnitten und die Eingüsse werden abgeschliffen.
  5. Dann wird die Fertigung der Feingüsse durchgeführt, die Oberfläche wird durch Strahlen behandelt, die Feingüsse werden auf dem Standort der technischen Kontrolle kontrolliert, danach verpackt und an den Kunden gesandt.Die Erfahrungen und ein hohes Fachwissen unserer Mitarbeiter ermöglichen uns, die Feingüsse aus einem breiten Spektrum an Materialien zu produzieren, die im Einklang mit den Anforderungen unserer Kunden sind.

Standardmäßig sollten alle Gussteile im Einklang mit der Norm VDG P690 Stufe D2 und D3 stehen. Die Oberflächenqualität der Feingüsse sollten eine einheitlichen Oberfläche aufweisen, die durch Sandstrahlen mit Korund oder Keramik erreicht wird. Außerdem sollte die Rauheit der Oberfläche, die durch das Wachsausschmelzverfahren erreicht wird, Ra 3,2 betragen. 

Search