Technik

Technik

Das sind die Vorteile von BaaS - Backend als Service, die man als Entwickler kennen sollte

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Mobile Nutzer verlangen heute immer mehr von ihren Apps und hegen immer größere Ansprüche. Von der Möglichkeit einer Integration zu den sozialen Netzwerken, bis hin zu Push-Benachrichtigungen, eine App muss heutzutage eine Vielzahl an Features mitbringen, um den Ansprüchen der Nutzer zu genügen. Für Entwickler mobiler Apps wird es immer schwieriger, Software schnell zu entwickeln und gleichzeitig sicherzustellen, dass User die beste Benutzererfahrung (UX) für ihre App erhalten.

In diesem Zusammenhang besteht die Möglichkeit, eine Anwendunge mit einer Art Backend- Verarbeitungsfunktionen zu verbinden, die es Entwicklern ermöglicht, die maximale Leistung zu gewährleisten und gleichzeitig den Anforderungen des Marktes gerecht zu werden. Dieses Vorgehen wird auch Backend as Service, kurz BaaS genannt.

Einführung in die “Backend as a Service” (BaaS) Thematik 

Was ist Backend as a Service?

Jede mobile App verfügt über eine Reihe von Diensten, die von einem Backend unterstützt werden. Dazu gehören in der Regel Benachrichtigungsdienste, Cloud-Speicher und die Integration sozialer Netzwerke, um nur einige zu nennen. Jeder dieser Dienste muss über eine eigene API verfügen, die innerhalb der App integriert sein muss. Dieser Entwicklungsprozess ist für App-Programmiere häufig kompliziert und sehr zeitaufwändig.

Backend as a Service (BaaS), auch als mBaaS bekannt, ist ein Cloud-basiertes Servicemodell, das diesen Backend Services auslagert und gleichermaßen unterstützt. Anders ausgedrückt könnte man auch sagen, dass BaaS die Bereitstellung einer Brücke zwischen dem Frontend der Anwendung und dem Cloud-basierten Backend, über eine einheitliche API gewährleistet und ein einheitliches SDK liefert. Mit der Implementierung von BaaS werden alle Anwendungsprozesse hinter den Kulissen, wie Benutzerauthentifizierung, Remote-Aktualisierung, Datenbankverwaltung und Push-Benachrichtigungen abgewickelt. Dadurch können sich App-Entwickler auf die Erstellung der Frontend-App konzentrieren, den Softwareentwicklungsprozess beschleunigen und Zeit und Geld sparen.

Das sind Vor- und Nachteile der Verwendung eines Backend as a Service (BaaS)

App-Entwickler haben nur wenig Zeit, sich um Skalierbarkeit, Replikation oder Datenbankverwaltung zu kümmern. Meistens hat man für die Entwicklung von neuen Apps nur wenig Zeit und die Konkurrenz schläft nicht. Ziel von Programmierern ist es also in der Regel Codes zu schreiben, die aufregende neue Funktionen enthalten, und die Verbesserung der Nutzererfahrung (UX). Das Backend stellt hier eine ganz klare Belastung dar. Deshalb hier die Vorteile von BaaS.

Die Vorteile der Verwendung von BaaS

Zeitersparnis: BaaS bietet eine Reihe von Funktionen, wie Datenspeicherung, Benutzerverwaltung, Suche, Abfragen und mehr. So spart der Entwickler wertvolle Zeit und unzählige Stunden bei der Backend- Entwicklung. Bei aktiviertem BaaS kann die Backend-Entwicklung sogar um das Vierfache gesteigert werden. Dies bedeutet, dass der Entwickler sich schnell an Marktanforderungen und Änderungen anpassen kann, was ansonsten Monate dauern würde.

Markteinführungszeit reduziert: Mit der Implementierung von BaaS benötigt man keinen expliziten Vollzeit-Backend-Entwickler mehr, um die App ganzheitlich zu komplettieren und mit der Datenbank zu verbinden. Dies bedeutet, dass man am Ende deutlich weniger Codezeilen schreiben muss, das Team sehr deutlich verschlanken und somit die Markteinführungszeit erheblich verkürzen kann.

Kein Server erforderlich: Mit BaaS muss kein eigener Backend-Server ausgeführt werden. Die gesamte Backend-Infrastruktur wird in der Cloud gehostet und verwaltet. Auf diese Weise kann man die App nicht nur schneller zum Laufen bringen, sondern auch Hardware- und Wartungskosten sparen.

Umfangreiche App: BaaS bietet Datenspeicherung, Benutzerauthentifizierung und komplette Suchfunktionen. Wenn man sich für die richtige Lösung entscheidet, kann man in kürzerer Zeit, umfangreichere Apps erstellen, die alle agilen Funktionen von BaaS nutzt. Eigentlich kann man sagen, dass es sich bei BaaS um eine normale Datenbank handelt, aber mit Superkräften!

Keine Vollzeit-Backend-Entwickler erforderlich: BaaS ist relativ einfach zu erlernen und erfordert keine zusätzlichen Kenntnisse oder Fähigkeiten. Dies bedeutet, dass Frontend-Entwickler ein gesamtes Projekt unabhängig erstellen können, ohne die Dienste eines Vollzeit-Backend-Entwicklers in Anspruch nehmen zu müssen. Die Notwendigkeit eines Backend-Entwicklers für kleinere Projekte entfällt und bei größeren Projekten können Backend-Entwickler sich auf hochwertigere Aufgaben konzentrieren.

Die Nachteile der Verwendung von BaaS

Weniger Flexibilität: Wenn man ein Entwickler ist, der gerne mit Codes herumspielt, um zu sehen, was bei Änderung passiert, hat man auf einigen BaaS-Plattformen möglicherweise nicht so viel Freiheiten, um dies zu tun.

Weniger Kontrolle über gehosteten Code: Wenn man den Code bei einem BaaS-Anbieter hostet, haben Sie möglicherweise weniger Kontrolle über Ihren Code. Dies ist jedoch nicht wirklich schlimm, da die meisten Apps ohnehin in einer Cloud abgelegt werden, um keine eigenen Server betreiben 

Wie man erkennen kann stellt der Backend as a Service eine große Erleichterung für Entwickler dar und bringt viele Vorteile. Am Markt haben sich einige Anbieter etabliert, die einen tollen BaaS Service anbieten. Wer sich für das Thema interessiert, kann sich mit diesen Anbietern auseinandersetzen und sich den passenden Suchen, um den gesamten Entwicklungsprozess wie eben beschrieben zu optimieren.  

Search