Technik

Technik

Vorteile und Anwendungsgebiete von einem Kleintraktor

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Anzeige

 

Typische Anwendungsgebiete für einen Kleintraktor

Ein Kleintraktor ist das ideale Arbeitstier für diejenigen, die keinen großen Traktor benötigen. An sich handelt es sich bei einem Kleintraktor um einen Generalisten. Er wird nicht nur in der Landwirtschaft eingesetzt, sondern für viele täglich anfallende Arbeiten in Betrieben oder Bauhöfen. Auch Privatleute sind eine Zielgruppe dieser Art von Traktor.

Die Vorteile sind vielfältig. Ein Kleintraktor ermöglicht die Erleichterung von Arbeiten, wie etwa Bauschutt oder Aushub zu transportieren. Klar, das kann man auch mit einer Schaufel und einer Schubkarre machen, allerdings dauert es dann deutlich länger und belastet den Arbeiter körperlich über Gebühr.

Der günstige Preis des Kleintraktors macht ihn besonders attraktiv und erleichtert die Arbeit ungemein. Aber was sind die typischen Arbeiten, die ein Kleintraktor erleichtern kann? Wir klären auf.

Transport von Materialien

Kleintraktoren mit Frontlader eignen sich hervorragend, um Materialien zu transportieren, entweder direkt über eine kurze Strecke oder via Anhänger. Das richtige Modell hängt von der Art des Materials ab. So benötigt ein Kleintraktor für Heu einen anderen Frontlader, als wenn dieser mit Steinen umgehen muss.

Unterstützung bei Flächenpflege

Kleintraktoren mit den entsprechenden Zusatzgeräten eignen sich hervorragend, um großflächige Wiesen und Gartenanlagen zu pflegen. Sei es nur das Mähen oder das umgraben: Ein Kleintraktor ist der ideale Partner.

Winterarbeiten

Ein Kleintraktor, der auch bei Schneeräumarbeiten aushelfen soll, benötigt winterfeste Reifen. Auch sollte er nicht zu breit sein, um bei engen Gehwegen eingesetzt werden zu können.

Obligatorisch ist selbstverständlich die Möglichkeit einen Schneeräumer an der Front des Fahrzeugs anbringen zu können.

Um den Fahrer während der Arbeiten vor der Witterung zu schützen, sollte der Kleintraktor über ein geschlossenes Führergehäuse verfügen.

Kleintraktor kaufen - Darauf sollten Sie achten

Nicht jeder Kleintraktor ist gleich gut für jede Arbeit geeignet. Wer also ein Modell für einen besonderen Anwendungsfall sucht und nur für diesen, für den sollte ein spezialisiertes Modell die erste Wahl sein. Wer hingegen ein Modell sucht, welches möglichst wandelbar ist, der muss entweder etwas tiefer in die Tasche greifen oder bei einigen Anwendungsfällen ein paar Abstriche machen.

Wer weiß, dass der den Kleintraktor ein wenig länger nutzen wird, der sollte darauf achten, ein Modell zu wählen, welches ein breites Anwendungsfeld zulässt. Vor allem, wer gut mit seiner Nachbarschaft steht, kann diesen Kleintraktor dann verleihen. Somit kommt er vielen Nutzern zugute.

Achten Sie auf jeden Fall darauf, den Kleintraktor von einem namhaften Hersteller zu erwerben. Eine Versorgung mit Zubehör und Ersatzteilen, im Idealfall über Jahrzehnte, ist ein wichtiger Faktor beim Kauf. Auch wenn Kleintraktoren sehr robust aufgebaut sind, sind sie doch nicht unzerstörbar. Eine unachtsame Lenkbewegung und schon wird ein Ersatzteil benötigt.

Zum Thema Neukauf oder gebraucht: Wer ein Bastler ist, der kann sich durchaus einen Kleintraktor gebraucht von privat kaufen. Wer allerdings weniger schrauben und mehr fahren möchte, der sollte einen gebrauchten Kleintraktor vom Händler erwerben. Garantie und Gewährleistung lassen einen dann schon auf der sicheren Seite sein. Allerdings lohnt sich dann gleich der Neukauf. Vor allem, wenn man vorhat, den Kleintraktor möglichst lange, im Idealfall bis zum Nutzungsende zu verwenden, sollte der Neukauf dem Gebrauchtkauf vorgezogen werden.

Search