Nachrichten

Polizeigewalt auch in Deutschland - Polizist schlägt jugendlichem ins Gesicht -

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Wann darf ein Polizist Gewalt anwenden? Sicherlich wenn er sich selber verteidigen oder die Not von anderen Personen abwenden muss. Von Verteidigung oder einer Not ist hier jedoch nicht viel zu sehen. Viel mehr mutet dieser gewaltätige Akt auf eine Erziehungsmaßnahme des Beamten hin, der mit voller Wucht zu schlägt. Vielleicht sind ihm auch einfach nur die Sciherungen geplatzt, was ein zurückhalten nicht mehr möglich macht. Kann dies als Ausrede gelten? Nein, natürlich nicht! Aus diesem Grund muss sich der Polizist für seine Tat nun verantworten. Außerdem hat dieses Vorgehen auch in Deutschland das Thema Polizeigewalt wieder ins Gespräch gebracht. 

Was war passiert?

  • In Göttingen wird die Polizei mehrfach aufgrund von Ruhestörung gerufen.
  • Die Polizisten dringen in das Zimmer ein. Ein Jugendlicher sitzt vor seinem PC. 
  • Einer der Polizisten schlägt mit der flachen Hand zu und verpasst dem 19-Jährigen eine Ohrfeige.
  • Die Tat des Beamten wird durch den Mitschnitt eines Chat-Videos dokumentiert.

Was ist die Konsequenz?

Im Fall des Verdachts auf Polizeigewalt, wird gegen den Polizisten nun wegen Körperverletzung (Verdacht) ermittelt. Der jugendliche habe die Beamten massivs beleidigt und beschimpft. So habe der Mann die Einsatzkräfte wüst beschimpft. Der Leiter der Göttinger Polizeiinspektion Thomas Rath, sieht das Vorgehen der Beamten sehr kritisch und verurteilt dieses scharf. Die Kollegen hätten sich trotz der Beleidigungen zusammenreißen müssen und Ruhe bewahren müssen. 

Seitdem George Floyd in den USA von einem Police Officer getötet wurde, ist das Thema Polizeigewalt durch Handlungen wie diese, nun auch in Deutschland brandaktuell.

 

Search