Lifestyle

Lifestyle

Wie und wann Frauen einen Regenmantel tragen sollten: Der neue alte Trend des Regenmantels

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

 

Der Regenmantel ist in der Damenwelt angekommen. Vielfältig und trendig ist er der Klassiker unter den Jacken. Er gehört in jeden Kleiderschrank der Frau. Ob knallig bunt oder einfarbig. Schutz vor Regen muss nicht langweilig sein.

Bei schlechtem Wetter immer geschützt mit nur einem guten Kleidungsstück. Faltbar, abwaschbar, der praktische Regenmantel lässt sich leicht verstauen. Ob beim Campen oder Wandern oder als Alltagsaccessiore. Der Regenmantel ist aus der Mode nicht mehr wegzudenken. Das Urgestein in der Mode erlebt immer wieder eine neue Renaissances. Individuell für jede Frau.

Er wird nicht mehr nur von Kindern und Männern getragen. Auch viele Frauen haben ihn mittlerweile im Kleiderschrank. Es gibt ihn in vielen Farben und Ausführungen, so dass er sich auch sehr gut mit anderen Kleidungsstücken kombinieren lässt. Ursprünglich diente er zum Schutz der Kleidung vor schlechtem Wetter. Er ist wetterfest und abwaschbar. Doch mittlerweile hat er sich zu einem schicken Modeaccessoire gemausert.

Regenjacke Damen

Der Regenmantel zählt zu der Kategorie Regenjacke Damen. Es gibt ihn in verschiedenen Materialien wie Nylon, PVC oder aus glänzendem Lack. Das macht ihn für Modebegeisterte auch so interessant. Zudem ist er natürlich praktisch und leicht zu transportieren, sollte die Sonne wieder scheinen. Die Regenjacke für Damen wird der Outdoorbekleidung zugeordnet. Outdooraktivitäten liegen voll im Trend. Nach einem langen Bürotag noch einmal etwas spazieren gehen oder aufs Fahrrad schwingen. Mit dem Regenmantel ist das auch bei schlechtem Wetter kein Problem. Ob beim Campen oder Wandern, der Regenmantel passt in jeden Rucksack oder in jede Handtasche. Bei Regen oder Sturm einfach übergezogen und schon kommt die Frau trocken nach Hause. Eine Kopfbedeckung ist nicht vonnöten, da der Regenmantel in der Regel mit einer Kapuze versehen ist, die auch den Kopf schützt.

Regenmode zu jeder Jahreszeit

Der Regenmantel hat es im Laufe der Jahre auch auf die Laufstege geschafft und inspiriert bekannte Designer zu immer neuen Kreationen. Das Klischee vom Angler mit dem Regenmantel ist längst überholt. Die Damen der Welt tragen ihn mit Stolz und Selbstbewusstsein. Der Regenmantel lässt sich nicht nur im Herbst gut tragen. Viele Frauen nutzen ihn auch als leichte Regenjacke für den Sommer. Je nach Ausführung ist das Material auch atmungsaktiv, so dass ein Schwitzen unter dem Mantel verhindert wird.

Anlässe zum Tragen von Regenmode

Der Regenmantel macht jede Outdooraktivität mit und sieht zudem noch schick aus. Genau das richtige für die Damenwelt. Ob beim Campen, Wandern, Reiten, Geocoaching, Bergsteigen, Angeln, Lamas ausführen oder Paddeln, der Regenmantel ist immer dabei und die Frauen können ihren Outdoortrip entspannt genießen.

Auch die Damen vom Land schwören auf den klassischen Regenmantel, da sie auf landwirtschaftlichen Höfen hauptsächlich draußen in der Natur arbeiten. Auch wenn der Beruf des Jägers und Schäfers immer noch männerdominiert ist, gibt es mittlerweile auch Frauen, die diesen ausüben. Als Berufsbekleidung leistet der Regenmantel hier gute Dienste. Der Regenmantel ist die ultimative Regenjacke und lässt sich aufgrund seines wasserabweisenden Materials auch bequem reinigen.

Ein Regenmantel und seine Geschichte

Der schottische Chemiker Charles Macintosh hat den Regenmantel 1823 erfunden und patentieren lassen. Wasserdichte Baumwolle imprägnierte er mit gummilöslicher Farbe. Den Regenmantel ließ der Erfinder nähen. Die Nähte wurden ursprünglich geklebt.

Arten des Regenmantels

Den Regenmantel für die Frau gibt es in abgewandelter Form auch als Regencape, Regenponcho oder Trenchcoat. Er ist blickdicht, aber auch die durchsichtige Variante ist in der Kategorie Regenjacke Damen auf dem Markt.

Search