Lifestyle

Lifestyle

Was kostet eine Brustvergrößerung? - Und was du noch über diese OP erfahren solltest

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Die Brustvergrößerung ist ein sehr beliebter Eingriff im Bereich der ästhetischen Chirurgie. Wenn es sich hierbei um eine medizinisch nicht notwendige Operation handelt, muss man die Kosten für eine Brustvergrößerung in vielen Fällen selbst tragen. Generell geht man davon aus, dass eine solche Brustoperation in Deutschland je nach Umfang zwischen 4.500 Euro und 7.000 Euro kostet. Hinzu kommen noch die Kosten für den Klinikaufenthalt und die Nachbehandlung. Gerade die Nachsorge ist bei einer solchen OP sehr wichtig und muss unbedingt durchgeführt werden.

Was sollte ein Anbieter für Brustvergrößerungen anbieten?

  • Axillarer Schnitt – Der Schnitt an der Brust sollte nicht sichtbar
  • Kein Eingriff an der Brustoberfläche
  • Der Arzt sollte eine Weiterbildung für Ästhetische Chirurgen durchgeführt haben. Dieses wird per Urkunde ersichtlich.
  • Ausschließlich Einsatz von Premiummaterial für Implantate
  • Mindestens zwei Beratungen vor Antritt der OP
  • Genaue Kostenzusammensetzung (Preistransparenz)
  • Es sollten bei der Brust OP mindestens 2 Fachärzte für plastische und ästhetische Chirurgie tätig sein
  • Eigen Betreuungs- und Pflegestation im eigenen Haus

Die Brust OP – Das solltest du wissen

Eine Brustvergrößerung ist immer mit dem Einsatz von Implantaten verbunden. Heutzutage werden überwiegend weiche Kissen verwendet, die im Inneren entweder über eine Kochsalzlösung oder aber ein Silikongel verfügen. Die Kissen können entweder eine runde Form besitzen oder aber wie ein Tropfen aussehen. Diese Variante nennt man auch anatomisches Implantat. Die Hülle selbst besteht in der Regel aus glattem oder texturiertem Silikon. Generell hat die texturierte Form des Kissens den Vorteil, dass dieses mit dem umliegenden Gewebe verwächst. Dadurch wird die Gefahr von Kapselfibrosen verhindert. Solche Fibrosen sind sehr schmerzhaft und können ein Keimherd für Bakterien werden.

Was ist eine Kapselfibrose

Die Kapselfibrose ist die Verhärtung von Bindegewebe, welche durch die Vergrößerung der Brust durch eine OP und den Einsatz von Implantaten erwachsen kann. Fremdkörperartige Verformungen der Brust gehen mit dieser Verhärtung einher und können sehr schmerzhaft werden.

Welche Arten der Brustvergrößerung gibt es?

Der Eingriff  bei der Brustvergrößerung  erfolgt unter Vollnarkose. Dabei wird zunächst ein Hautschnitt in der Unterbrustfalte durchgeführt und das Implantat entweder unter oder über dem Brustmuskel eingesetzt. Alternativ zur Unterbrustfalte steht auch noch die Achselhöhe zur Verfügung, die geeigneter ist, da der Schnitt nicht zu sehen ist.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, einen Zugang über die Brustwarze zu schaffen. Am häufigsten wird aber die Unterbrustvariante gewählt. Nach dem Eingriff muss die Patientin einen festen Verband tragen. In dieser Zeit ist es sehr wichtig, besonders auf die eigene Gesundheit zu achten. Alkohol oder Schlafmittel sind in der Zeit nach der Operation tabu.

Search