Lifestyle

Lifestyle

Warum man sein Selbstbewusstsein stärken sollte

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Das Leben scheint ein wahres Mysterium zu sein. Dies ist jedoch nur scheinbar so, da die aller meisten Menschen sich selbst verloren haben. Der Mensch tendiert in der Regel dazu sich selbst, von seinem Wesenskern zu trennen. Er vergisst sich selbst und hängt viel mehr den Geschehnissen im Außen nach, als seinen Blick nach innen zu richten, also zu sich selbst. 
Dieser Zustand ist sicherlich eine natürliche Entwicklungsstufe im Leben eines jeden Menschen, jedoch finden die meisten dann im Erwachsenenalter tatsächlich nicht mehr zu sich selbst. Dieser Zustand kann im Grunde mit dem sogenannten Selbstbewusstsein beschrieben werden, nach dem viele Menschen in der heutigen Zeit streben. In der Tat ist das Selbstbewusstsein ein erstrebenswertes Gut, dass in letzter Konsequenz Glück, Erfolg und Selbstliebe im Gepäck trägt. Es macht deshalb Sinn einmal zu hinterfragen, was Selbstbewusstsein überhaupt ist, denn wenn man das Selbstbewusstsein stärken möchte, ist es von sehr entscheidender Bedeutung, auf welches Feld man sich hier begibt.
Das Selbstbewusstsein zu stärken, kann bewirken, dass sich das komplette Leben verändert und was noch wichtiger ist; es gibt keinen Weg zurück. Sobald der Prozess der Erkenntnis begonnen hat, gibt es keine Möglichkeit, diesen Prozess rückgängig zu machen. Zu Beginn werden sich viele Menschen erschrecken und sich wahrlich fürchten. Sobald jedoch die Stärkung des Selbstbewusstseins einsetzt, erwachsen hieraus nur positive Dinge. Man kennt die Metapher aus Matrix mit der roten und der blauen Pille. Entscheidet man sich für die rote Pille, beginnt ein ganz neuer Weg, der vor allem zu Beginn nicht immer angenehmer Natur ist. Meistens ist es aber so, dass man gar nicht bewusst entscheiden kann, ob man diesen neuen Weg durch die Stärkung des Selbstbewusstseins weg geht. 

Was bedeutet Selbstbewusstsein?

Der Begriff des Selbstbewusstseins geht vielen Menschen schnell über die Lippen, ohne selbst verstanden zu haben, um was es sich in Wirklichkeit dabei handelt. Die meisten glauben, dass Selbstbewusstsein so viel bedeutet wie mutig, entschlossen oder zielstrebig. Leider ist dies nicht ganz richtig, denn so wie es der Begriff bereits vermuten lässt, bedeutet Selbstbewusstsein, dass man sich selbst, über sich selbst bewusst ist. Im Grunde beantwortet das Selbstbewusstsein die Frage: „Wer bin ich?“. Wer diese Frage für sich zu klären versucht, der wird immer selbstbewusster, da er immer mehr versteht, wer er selber ist, was ihn aus macht und wie er beschaffen ist. Verständlicherweise ist somit das Resultat von Selbstbewusstsein Mut, Zielstrebigkeit und Selbstliebe, denn wer weiß, wer er wirklich ist, der wird unweigerlich im Leben sehr bevorteilt sein. 

Was hindert den Mensch daran selbstbewusst zu werden

Leider können wir in unserer Gesellschaft beobachten, dass nur wenig Menschen es schaffen selbstbewusst zu werden. Das Kind beginnt ab einem bestimmten Punkt im Leben sich selber zu erkennen. Das Ich-Bewusstsein wird geboren und ermöglicht es uns Mensch uns von der uns umgebenden Umwelt differenziert wahr zu nehmen. Nun ist es so, dass das kindliche Verhalten, die Welt im Außen kopieren zu müssen, niemals vollständig abgelegt wird. Erwachsene, die scheinbar das Kindsein abgelegt haben, nehmen viel lieber die Geschehnisse im Außen als ihren Ankerpunkt, als nach innen zu blicken und die Antworten in sich selbst zu suchen. Selbstwert, Selbstkompetenz und Selbstliebe können auf diese Weise natürlich nie erlangt werden. Sobald der erwachsene Mensch jedoch erkennt, das alle seine Fragen an das Leben, nur durch den Blick nach innen selbst beantwortet werden können, nur dann wird er schlussendlich auch Selbstbewusstsein erlangen. 

Vor dem Selbstbewusstsein kommt die Entwicklung

Auch beim Begriff Entwicklung gibt es viele verwirrende Fehlannahmen. Entwicklung bedeutet nicht, das etwas dazu kommt, sonder dass etwas abgelegt wird. Die Vorsilbe „ Ent“ im Wort Entwicklung verrät uns dies, denn Ent wird in der deutschen Sprache immer als Suffix verwendet um zu beschreiben, dass etwas weniger wird. Wer sich also vom Leben hat verwickeln lassen, der muss sich zuerst wieder entwickeln, als so die Verwicklung rückgängig machen. Dies bedeutet eigentlich nichts anderes, als starre Überzeugungen und Glaubenssätze abzulegen. Erst wer in der Lage ist dies zuzulassen, der wird erkennen und dich dem Selbstbewusstsein nähern. 
Ob man den Weg alleine geht oder mithilfe eines Mentors entscheidet schlussendlich jeder für sich. Selbstbewusstsein ist wie gesagt eine sehr erstrebenswerter Zustand im Leben und ist der einzige Weg Freiheit zu erlangen. Es wird den Mensch mutiger machen und sein ganzes Leben verändern und das garantiert ins Positive. 

Quellen und Verweise:

https://beyonduality.com/de/selbstbewusstsein-leitfaden/

https://de.wikipedia.org/wiki/Selbstbewusstsein

http://www.uni-kassel.de/fb4/psychologie/personal/lantermann/messen/bericht.pdf

Search