Lifestyle

Lifestyle

Bitcoin Halving - Wie hoch steigt der Bitcoin Kurs? 

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

 

Am 20. Mai 2020 findet das Halving der virtuellen Währung Bitcoin von 12,5 auf 6,25 BTC statt. Viele Anleger stehen vor der Frage, wie reagiert der Bitcoin-Kurs? Die von Satoshi Nakamoto 2008 als Gegenspieler zur Fiatwährung kreierten Bitcoins konnten bis 2017, nach dem letzten Halving, einen Kursgewinn von 3000% verbuchen.

Um eine Inflation der Kryptowährung zu vermeiden, erhalten die Miners aktuell pro geknackten Block statt 12,5 nur noch 6,25 Bitcoins. Welche verschiedene Auswirkungen auf den Bitcoin-Wert könnten sich ergeben? Die BTC Software Loophole Deutsch kann beim Traden des Bitcoin Halving behilflich sein. Dabei können drei verschiedene Szenarien durchgespielt werden:

1. Kursabsturz der Kryptowährung

Massive Kursverluste der virtuellen Geldeinheit könnten zum einen durch die Miners ausgelöst werden. Durch das Halving erhalten sie bei jedem geschürften Block nur noch die Hälfte der Bitcoins. Indem sie die Hash-Rate steigern, versuchen sie sich mit möglichst viel Bitcoins vor dem Event einzudecken, um sie danach vermehrt auf den Markt zu bringen. Dieses würde einen Kursverlust zur Folge haben. Wenn der Preis von Bitcoins pro Block nicht steigt, würde nach dem Halving die Hash-Rate fallen, da das Mining nicht mehr rentabel ist. Unter Hash-Rate versteht man die Zeit, die ein Miner benötigt, um einen Block zu schürfen. Es würden somit viele Miner ihre Arbeit einstellen. Dies wiederum würde zu einen Bumerang-Effekt führen, denn ohne Miner sind keine Transaktionen möglich.

Anleger der digitalen Währung konnten bereits die Kurssteigerung nach den Halvings mitverfolgen. Es besteht die Möglichkeit, dass sich Investoren bereits vor dem Event vermehrt mit den Coins eindecken, um sie später in großen Mengen auf den internationalen Bankett zum Verkauf anzubieten. Auch dies hätte einen Kurssturz zur Folge.

2. Der Bitcoin-Kurs bleibt stabil 

Nach den letzten Bitcoin-Events konnte kein sprunghafter Anstieg des BTC festgestellt werden. Zum einen richtet sich der Preis nach Angebot und Nachfrage der Kryptowährung. Zum anderen könnte es durch die Verminderung des Angebotes, und durch die Berechnung der Stock-Flow-Rate erst nach Wochen oder Monaten zu einem Preisanstieg führen.

3. Kursanstieg des BTC 

Beim den letzten Bitcoin Halvings, kam es über einen Zeitraum von Wochen und Monaten, zu einem Anstieg des Bitcoin-Kurses. Das Prinzip des Bitcoin-Erfinders basiert auf dem Prinzip von Angebot und Nachfrage. Experten konnten auf Grundlage der beiden ersten Halvings das Stock-to-Flow-Verhältniss (STF) neu einschätzen. Der aktuelle Bestand ist zum Neuangebot bei jeder Halbierung vermehrt begrenzt.

Die Nachfrage war steigend, jedoch wurden weniger Bitcoins auf dem Markt angeboten. Der Bitcoin-Kurs stieg nach den letzten Halvings enorm an. Zudem ist der Verkauf der digitalen Währung auf 21 Millionen Bitcoins begrenzt. Von diesen werden die letzten im Jahr 2140 ausgeschüttet. Das könnte bei diesem Halving-Event zu eine Kursexplosion der deflationären Geldeinheit bei den Anlegern führen.Rückblick der beiden letzten Milstone EventsDer erste Halving-Day von Bitcoin war am 28. November 2012. Die Gewinnausschüttung für das Schürfen eines Blockes wird von 50 auf 25 dezimiert. Der BTC betrug am Tag der Halbierung 12,35 US-Dollar. Nach 150 Tagen konnte er einen Anstieg auf 127 US-Dollar verzeichnen. Die maximale Kurssteigerung zwischen dem 1. und 2. Event erreichte der BTC etwa 1 Jahr später im Dezember 2013. Mit einem Stand von 1038 US-Dollar erreicht der BTC einen maximalen Zuwachs von 9300%.Bei dem 2.Halving von Bitcoin am 9. Juli 2016 wurde der BTC von 25 auf 12,5 halbiert.


Am Halving-Day lag der Kurs bei 650,63 US-Dollar. Nach 150 Tagen war der Stand bei 758,81 US-Dollar. Nach etwa 18 Monaten konnte der Bitcoin-Kurs einen Höchststand von 20.000 US-Dollar verzeichnen, einen Zuwachs von 3000%.

Search