Lifestyle

Lifestyle

Ab ins Leben – Reisen mit dem Backpack

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

 

Die Reiseform Backpacking wird immer beliebter. Auch die Branche wächst stetig an und immer mehr Länder bieten eine attraktive Backpackerszene. Aber was ist Backpacking genau und was unterscheidet diese Reiseart von einem klassischen Urlaub? Beim Backpacking steht die Individualität des Reisenden im Fokus. Hier geht es nicht um eine klassische Pauschalreise, bei der jeder Tag geplant ist. Das Reisen mit dem Rucksack ist spontan und abenteuerlich und bei keiner anderen Reise kommt man der Kultur und den Einheimischen eines Landes so nah.

Backpacking ist eine Reiseart für Jeden, der mehr möchte. Für Jeden, der das Leben richtig kennenlernen will und der sich aus der Komfortzone heraustraut. Somit ist Backpacking mehr als nur eine einfache Reise – es ist das Gefühl lebendig zu sein und jeden Tag in vollen Zügen zu genießen.

Backpacking – am Rande der Komfortzone

Man sagt, das Leben beginnt am Rande der Komfortzone. Diese Aussage lässt sich ebenfalls auf das Prinzip des Backpacking übertragen. Der Rand der Komfortzone ist abseits des gewohnten Umfeldes und abseits dem, das wir kontrollieren können. Beim Backpacking macht sich das täglich bemerkbar. Die neuen Herausforderungen, die ungewohnten Umgebungen und das Abenteuer machen diese Reisen erst so richtig interessant.

Aus diesem Grund ist die Persönlichkeitsentwicklung ein großer Teil der Reisen mit dem Rucksack. Der Reisende wächst über sich hinaus, er erlebt Neues und lernt täglich. Dieser Prozess führt dazu, dass das Backpacking als ein großes Abenteuer gesehen werden kann. Auch wenn der erste Schritt aus der Komfortzone eines an Überwindung kostet, so lohnt es sich. Dahinter wartet das Leben, dahinter wartet das, wonach viele lange suchen. Und wenn das nicht mal der beste Grund ist, ebenfalls diesen Schritt zu wagen.

Alleine mit dem Backpack oder zu zweit?

Backpacking kann in verschiedenen Formen geschehen. Während einige sich entscheiden, einfach alleine nur mit dem Rucksack loszureisen, beginnen andere zu zweit die Reise. Ob als Paar oder mit dem besten Freund – Backpacking lässt sich ebenso gut zu zweit genießen. Richtig oder Falsch gibt es hier nicht.

Eine Reise alleine ist deutlich intensiver. Man verbringt die Tage nur mit sich und seinen Gedanken. Im Fokus stehen die Unabhängigkeit und die Freiheit. Die Reise alleine ist somit eine Chance, sich selbst besser kennenzulernen und Zeit mit sich selbst zu verbringen.

Aber auch eine Reise zu zweit kann zu unvergesslichen Erinnerungen führen. Das gemeinsame Lachen, das Teilen von Erlebnissen oder einfach das Gefühl, jemanden an der Seite zu haben. Auch Gruppenreisen an Backpackern gewinnen an Beliebtheit und neue Freunde schließen sich unterwegs zusammen. So steht das Backpacking auch im Allgemeinen für Spontanität. Richtig planen kannst du diese Dinge nicht, denn sie nehmen ihren Lauf.

Und vielleicht ist es genau das, was immer mehr Menschen dazu bringt, mit dem Rucksack loszuziehen. Die Möglichkeit, dem Leben die Chance zu geben und sich einfach mal darauf einlassen.

Heimweh – und dann?

Die Reisen eines Backpackers können oft mehrere Monate überdauern. Nicht selten wird dann das Gefühl von Heimweh ein Thema. Ein jeder Backpacker denkt einmal an Zuhause, vor allem in den Situationen, wo man sich verloren oder ein wenig hilflos fühlt. Mit einfachen Tricks und Know-Hows bekommt man das aber in den Griff.

Zum Beispiel die Begleitung eines Freundes kann helfen. So nimmt man ein Stück der Heimat mit auf die Reise und hat zudem ständig einen Ansprechpartner. Auch neue Erlebnisse und Abenteuer können ablenken und die Zeit in dem Land so spannend gestalten, dass die Gedanken an die Heimat immer mehr verschwinden.

Tagebuch, Lachen und natürlich ein guter Kontakt mit dem Liebsten daheim helfen ebenfalls und so kann man die Zeit vor Ort schnell wieder genießen und das Heimweh nimmt ab.

Backpacking als Chance für den Neuanfang

Eine Reise mit dem Rucksack wird vor allem für Menschen beliebt, die sich einen Neuanfang wünschen. Egal, ob man einfach mal raus muss oder ein wenig Abwechslung braucht – Backpacking ist oft eine Chance für mehr Positivität und Veränderung im Leben. Ein neuer Start, Zeit für sich selbst oder tatsächlich eine längere Reise, in jedem Fall sorgt Backpacking für den frischen Wind.

Backpackertrail – der Partner für Backpacking Reisen

Das Start-Up Backpackertrail gilt als der erste Anbieter von individualisierten Backpacker Reisen. Durch professionelle Beratung und Planung können Kunden hier ihr individuelles Abenteuer planen. Im Fokus steht aber nicht ein pauschales Gesamtpaket, sondern eine Reise, die den Wünschen des Kunden entspricht. Von Flug bis hin zur Planung der Route ist alles inkludiert und durch die Betreuung und Meinung von Vollzeitreisenden steht hier das erstklassige Angebot im Zentrum. Bei Backpackertrail wird der Traum vom Backpacking Abenteuer wahr.

Search