Februar 2017 Tag zurueck 21.

17.02.2016 - 07:30 | Stadtmitte | Stadtpolitik > Volksvertretung  > Neuer Fraktionsvorsitzender der Grünen

Flachsmeyer löst Briese-Finke ab

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hat Uwe Flachsmeyer zum neuen Fraktionsvorsitzenden in der Rostocker Bürgerschaft gewählt. Durch das Ausscheiden von Simone Briese-Finke, die nach Berlin zieht, war die Nachwahl des Fraktionsvorsitzes notwendig geworden.

„Wir bedauern sehr das Ausscheiden von Simone Briese-Finke, die eine geschätzte Gesprächspartnerin innerhalb und außerhalb der Fraktion war und sich als Moderatorin zwischen den Fraktionen und auch anderen Interessengruppen einen Namen gemacht hat“, betont Uwe Flachsmeyer. „Ihre Nachfolge anzutreten ist eine Herausforderung.“

Uwe Flachsmeyer ist seit 2014 Mitglied der Bürgerschaft und Vorsitzender des KOE-Ausschusses, bei dem es um die Entwicklung der städtischen Gebäude geht. Bereits vorher ist er als Ortsbeirat und Ausschussmitglied kommunalpolitisch aktiv gewesen, zum Beispiel im Ausschuss für Wirtschaft und Tourismus. Bei den Grünen ist er seit 2003 Mitglied und war dort im Kreisvorstand und Landesvorstand tätig, bevor er sich auf die kommunalpolitische Arbeit konzentriert hat. Als seine Stärke wird besonders die Verbindung von Wirtschaft und Umwelt geschätzt. Uwe Flachsmeyer ist beruflich für eine Bank tätig und verfügt über Erfahrungen in der Tourismuswirtschaft. Gleichzeitig setzt er sich engagiert für den Erhalt von Grün und den Ausbau des Radwegenetzes in Rostock ein.

Als Ziel seiner Arbeit sieht der neue Fraktionsvorsitzende die Entwicklung von Rostock in Richtung einer lebenswerten grünen Stadt. „Wir brauchen mehr bezahlbaren Wohnraum in Rostock für Einwohner und Flüchtlinge. Wir müssen diesen Wohnraum möglichst flächensparend und mit Anbindung an Bus und Straßenbahn schaffen, statt die letzten Freiflächen zuzubauen oder sogar das Landschaftsschutzgebiet Diedrichshäger Land zu bebauen. Beim Theater ist eine Lösung erforderlich, die eine langfristige Perspektive bietet und den Neubau des Theaters ermöglicht. Dabei haben wir uns immer für die Erhaltung des Schauspiels engagiert, das werde ich auch weiterhin tun“, erklärt Uwe Flachsmeyer.

Der neue Fraktionsvorsitzende der Grünen ist 48 Jahre alt, in Rostock geboren, verheiratet und hat zwei Kinder. Er ist Mitglied bei Hansa Rostock und hat sich dort in der Vergangenheit in verschiedenen Funktionen engagiert.

Artikel drucken

Kommentare

Weitere aktuelle Meldungen

Hoffmann holt Hansas Heimsieg

Das goldene Tor von Marcus Hoffmann beendet eine fast fünfmonatige Heimmisere des F.C. Hansa Rostock. Mit dem 1:0 (0:0) Sieg gegen den Hallschen FC wird auch der erste Punktedreier des neuen Jahres durch den Rostocker Drittligisten eingefahren. //weiter

„Kürzungspläne sind skandalös“

Die Philharmonische Gesellschaft Rostock e.V. setzt sich seit 1994 für den Erhalt der Norddeutschen Philharmonie und die Verbesserung der Rahmenbedingungen für das Orchester ein. Mit Bestürzung haben die Musikfreunde die Kürzungspläne der Stadt und des neuen Intendanten Joachim Kümmritz zur Kenntnis genommen. Der Vorsitzende der Philharmonischen Gesellschaft Dr. Thomas Diestel äußert sich dazu im Interview, geführt von Anette Pröber. //weiter

Arbeit am Leitfaden zur Bürgerbeteiligung beginnt

Alle Einwohnerinnen und Einwohner sind herzlich eingeladen, sich während eines Bürgerforums am 6. März ab 19 Uhr in der Rathaushalle in den Prozess zur Erarbeitung eines Leitfadens bzw. eines Leitbildes zur Bürgerbeteiligung einzubringen. //weiter

Prügelei am Doberaner Platz

Am gestrigen Donnerstagabend gegen 19:30 Uhr gingen beim Notruf der Polizei mehrere Anrufe ein, wonach sich bis zu 30 Personen am Doberaner Platz schlagen sollen. //weiter

Rotalgen als Forellen-Futter

Rotalgen statt Fischmehl: Rostocker Forscher um Professorin Petra Wolf, Inhaberin des Lehrstuhls für Ernährungsphysiologie und Tierernährung, an der Universität Rostock suchen nach alternativen Futtermitteln für die Fischzucht. //weiter

10. Mietspiegel erschienen

Der bereits im Dezember 2016 im Städtischen Anzeiger veröffentlichte 10. Mietspiegel der Hansestadt Rostock ist jetzt auch in Form einer Broschüre (Hier auch als pdf) erhältlich. Darauf weist das Bauamt hin. //weiter

Brand in Studentenwohnheim

Aus bislang ungeklärter Ursache kam es heute Nacht zu einem Brand in einem Rostocker Studentenwohnheim in der Straße An der Elisabethwiese. //weiter