Februar 2017 Tag zurueck 24.

27.10.2016 - 16:42 | Nordwest | Stadtleben > Gericht  > Wohnung von Syrern durchsucht

Verdacht bestätigte sich nicht

Heute hat das Landeskriminalamt mit Spezialeinsatzkräften die Wohnung zweier Syrer in Evershagen durchsucht. Ein Bürger hatte sie der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat bezichtigt.

Ein Bürgerhinweis war heute Morgen der Auslöser für eine Wohnungsdurchsuchung in Evershagen durch  das Landeskriminalamt und Spezialeinsatzkräfte. Zwei aus Syrien stammende 21- und 23-jährige Männer wurden bezichtigt, eine schwere staatsgefährdende Gewalttat vorzubereiten. Daraufhin ordnete die Staatsanwaltschaft Rostock die Wohnungsdurchsuchung an. „Dieser Anfangsverdacht hat sich nicht erhärtet“, gibt Staatsanwalt Harald Nowack am Nachmittag den Ermittlungsstand wider. Bei der Durchsuchung hätten sich bislang „keine tatverdachtsbegründende Umstände bestätigt“. Haftbefehl gegen die beiden beschuldigten Syrer wurden deshalb nicht beantragt. Anhaltspunkte für eine dringende Gefahr für die Öffentlichkeit hätten zu keinem Zeitpunkt vorgelegen.

Die Ermittlungen der Rostocker Staatsanwaltschaft dauern aber dennoch an. „Ob der Bürgerhinweis unwahr oder unzutreffend war, muss sich zeigen“, sagt Staatsanwalt Nowack.

Artikel drucken

Kommentare

Weitere aktuelle Meldungen

Zahn ausgeschlagen

Ein 55-jähriger Beamter der Rostocker Polizei wurde am Mittwoch gegen 19 Uhr Opfer eines körperlichen Angriffs durch einen alkoholisierten Täter. //weiter

Nonstop ans Rote Meer

Die Germania nimmt Hurghada als neues Ziel in den Sommerflugplan auf und fliegt zwischen dem 3. Juni 2017 und 30. September 2017 immer samstags nonstop von der Ostsee zu dem bekannten Badeort am Roten Meer. //weiter

Forschen und publizieren

Der Verein für Rostocker Geschichte vergibt am 1. März zum ersten Mal den Karl-Koppmann-Ehrenpreis. Aber wer war Karl Koppmann? //weiter

Hoffmann holt Hansas Heimsieg

Das goldene Tor von Marcus Hoffmann beendet eine fast fünfmonatige Heimmisere des F.C. Hansa Rostock. Mit dem 1:0 (0:0) Sieg gegen den Hallschen FC wird auch der erste Punktedreier des neuen Jahres durch den Rostocker Drittligisten eingefahren. //weiter

„Kürzungspläne sind skandalös“

Die Philharmonische Gesellschaft Rostock e.V. setzt sich seit 1994 für den Erhalt der Norddeutschen Philharmonie und die Verbesserung der Rahmenbedingungen für das Orchester ein. Mit Bestürzung haben die Musikfreunde die Kürzungspläne der Stadt und des neuen Intendanten Joachim Kümmritz zur Kenntnis genommen. Der Vorsitzende der Philharmonischen Gesellschaft Dr. Thomas Diestel äußert sich dazu im Interview, geführt von Anette Pröber. //weiter

Arbeit am Leitfaden zur Bürgerbeteiligung beginnt

Alle Einwohnerinnen und Einwohner sind herzlich eingeladen, sich während eines Bürgerforums am 6. März ab 19 Uhr in der Rathaushalle in den Prozess zur Erarbeitung eines Leitfadens bzw. eines Leitbildes zur Bürgerbeteiligung einzubringen. //weiter

Prügelei am Doberaner Platz

Am gestrigen Donnerstagabend gegen 19:30 Uhr gingen beim Notruf der Polizei mehrere Anrufe ein, wonach sich bis zu 30 Personen am Doberaner Platz schlagen sollen. //weiter