März 2017 Tag zurueck 28.

22.03.2016 - 14:11 | Warnemünde | Stadtleben > Bildung  > Roboterwettbewerb ausgeschrieben

Schnellster fahrender Eisstiel gesucht

Die fahrenden Eisstiele sind wieder los: Am 20. Mai findet zum 17. Mal der bundesweit ausgeschriebene Roboterwettbewerb "Formel Spurt" statt. Wie immer im Technologiepark Warnemünde.

Für die „Formel Spurt“ gibt es nur eine Bauvorschrift: Das Spurtmobil muss eine autarke Einheit ist. Steuerung oder Energieversorgung von außen sind nicht gestattet. Dann müssen die Gefährte eine Rennbahn absolvieren, eine herzförmige, zehn Zentimeter breite schwarze Linie, immer an deren rechter Kante entlang. Der Rundenrekord liegt derzeit bei 4,57 Sekunden.

Angetreten werden kann mit selbstgebauten Robotern, aber auch mit Lego Mindstorms, Fischertechnik oder anderer Robotertechnik. Die gemeldeten Roboter werden entsprechend ihrer Bauweise und des Alters der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in verschiedene Kategorien eingeteilt. Es gibt keine Altersbeschränkung. Als Preise winken neben Gutscheinen und Sachpreisen für die schnellsten Mobile u.a. der Preis des Ministers für das innovativste Modell.

Für Schulen und andere Bildungseinrichtungen, die Spurt-Mobile bauen möchten, können Musterbausätze für ein einfaches Mobil laut Internet-Bauanleitung sowie die entsprechenden Tutorien zur Verfügung gestellt werden. Auf dem youtube-Kanal der Universität Rostock zeigt das Video „Das Spurt Projekt“ außerdem, aus welchen Bestandteilen ein klassisches Spurt-Mobil besteht und wie es zusammengebaut wird. Dort erkennt man auch genau, warum diese Modelle „fahrende Eisstiele“genannt werden.

Der 17. bundesweit ausgeschriebene Roboterwettbewerb Formel SPURT startet am Freitag, dem 20. Mai 2016, um 13 Uhr im Technologiepark Warnemünde. Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern und die Fakultät für Informatik und Elektrotechnik der Universität Rostock rufen dazu alle Robotik-Fans auf, daran teilzunehmen.

Artikel drucken

Schlagworte
, ,

Weitere aktuelle Meldungen

Zahn ausgeschlagen

Ein 55-jähriger Beamter der Rostocker Polizei wurde am Mittwoch gegen 19 Uhr Opfer eines körperlichen Angriffs durch einen alkoholisierten Täter. //weiter

Nonstop ans Rote Meer

Die Germania nimmt Hurghada als neues Ziel in den Sommerflugplan auf und fliegt zwischen dem 3. Juni 2017 und 30. September 2017 immer samstags nonstop von der Ostsee zu dem bekannten Badeort am Roten Meer. //weiter

Forschen und publizieren

Der Verein für Rostocker Geschichte vergibt am 1. März zum ersten Mal den Karl-Koppmann-Ehrenpreis. Aber wer war Karl Koppmann? //weiter

Hoffmann holt Hansas Heimsieg

Das goldene Tor von Marcus Hoffmann beendet eine fast fünfmonatige Heimmisere des F.C. Hansa Rostock. Mit dem 1:0 (0:0) Sieg gegen den Hallschen FC wird auch der erste Punktedreier des neuen Jahres durch den Rostocker Drittligisten eingefahren. //weiter

„Kürzungspläne sind skandalös“

Die Philharmonische Gesellschaft Rostock e.V. setzt sich seit 1994 für den Erhalt der Norddeutschen Philharmonie und die Verbesserung der Rahmenbedingungen für das Orchester ein. Mit Bestürzung haben die Musikfreunde die Kürzungspläne der Stadt und des neuen Intendanten Joachim Kümmritz zur Kenntnis genommen. Der Vorsitzende der Philharmonischen Gesellschaft Dr. Thomas Diestel äußert sich dazu im Interview, geführt von Anette Pröber. //weiter