Februar 2017 Tag zurueck 21.

17.02.2017 - 10:00 | KTV | Kurzmeldungen > Polizeimeldungen  > Syrische und deutsche Jugendliche gingen aufeinander los

Prügelei am Doberaner Platz

Am gestrigen Donnerstagabend gegen 19:30 Uhr gingen beim Notruf der Polizei mehrere Anrufe ein, wonach sich bis zu 30 Personen am Doberaner Platz schlagen sollen.

Die sofort eingesetzten Beamten der  Rostocker Polizeidienststellen konnten vor Ort zwei Personengruppen, eine aus syrischen Jugendlichen und Heranwachsenden sowie eine weitere aus gleichaltrigen, überwiegend deutschen Personen, feststellen und voneinander trennen. Nach ersten Zeugenaussagen sollen die Beteiligten mit Schlägen, Fußtritten und auch unter Verwendung von  Gürteln, abgebrochenen Flaschen und Scherben gegeneinander vorgegangen sein.

Nach bisherigem Erkenntnisstand wurden dabei ein 16-Jähriger sowie ein 17-Jähriger leicht verletzt. Der 17-Jährige erlitt eine leichte Schnittverletzung an der Nase sowie der Oberlippe. Die zweite Person zog sich Schürfwunden im Bereich der Knie zu. Beide wurden ambulant medizinisch versorgt. Von allen vor Ort angetroffenen Personen wurden die Personalien festgestellt und erste Aussagen zum Tatgeschehen abgefragt. Drei tatverdächtige Syrer im Alter von 17, 18 und 20 Jahren wurden zur Befragung zum Polizeihauptrevier Rostock verbracht und im Anschluss aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die Hintergründe der Auseinandersetzungen konnten bislang nicht geklärt werden.

Durch die Kriminalpolizei werden die weiteren Ermittlungen zum genauen Tatgeschehen geführt. Gegen die Beteiligten wurde ein Strafverfahren zum Verdacht des Landfriedensbruchs eingeleitet.

PM Polizei

Artikel drucken

Kommentare

Weitere aktuelle Meldungen

Hoffmann holt Hansas Heimsieg

Das goldene Tor von Marcus Hoffmann beendet eine fast fünfmonatige Heimmisere des F.C. Hansa Rostock. Mit dem 1:0 (0:0) Sieg gegen den Hallschen FC wird auch der erste Punktedreier des neuen Jahres durch den Rostocker Drittligisten eingefahren. //weiter

„Kürzungspläne sind skandalös“

Die Philharmonische Gesellschaft Rostock e.V. setzt sich seit 1994 für den Erhalt der Norddeutschen Philharmonie und die Verbesserung der Rahmenbedingungen für das Orchester ein. Mit Bestürzung haben die Musikfreunde die Kürzungspläne der Stadt und des neuen Intendanten Joachim Kümmritz zur Kenntnis genommen. Der Vorsitzende der Philharmonischen Gesellschaft Dr. Thomas Diestel äußert sich dazu im Interview, geführt von Anette Pröber. //weiter

Arbeit am Leitfaden zur Bürgerbeteiligung beginnt

Alle Einwohnerinnen und Einwohner sind herzlich eingeladen, sich während eines Bürgerforums am 6. März ab 19 Uhr in der Rathaushalle in den Prozess zur Erarbeitung eines Leitfadens bzw. eines Leitbildes zur Bürgerbeteiligung einzubringen. //weiter

Rotalgen als Forellen-Futter

Rotalgen statt Fischmehl: Rostocker Forscher um Professorin Petra Wolf, Inhaberin des Lehrstuhls für Ernährungsphysiologie und Tierernährung, an der Universität Rostock suchen nach alternativen Futtermitteln für die Fischzucht. //weiter

10. Mietspiegel erschienen

Der bereits im Dezember 2016 im Städtischen Anzeiger veröffentlichte 10. Mietspiegel der Hansestadt Rostock ist jetzt auch in Form einer Broschüre (Hier auch als pdf) erhältlich. Darauf weist das Bauamt hin. //weiter

Brand in Studentenwohnheim

Aus bislang ungeklärter Ursache kam es heute Nacht zu einem Brand in einem Rostocker Studentenwohnheim in der Straße An der Elisabethwiese. //weiter

„Mann mit Halskrause“ wieder frisch

Am 19. Februar 2017 um 11 Uhr hält Diplom-Restauratorin Svea-Kristin Köhler im Kulturhistorischen Museum einen Vortrag über die Untersuchung und Restaurierung des Gemäldes „Mann mit Halskrause“ – das Werk eines unbekannten Künstlers aus der Zeit um 1600. //weiter