März 2017 Tag zurueck 28.

23.08.2016 - 18:06 | Süd | Kultur > Musik  > Tango im Max-Samuel-Haus

Geschichten für Seele und Herz

75 Jahre Raul Jaurena - ein Leben erfüllt mit Tango. Der Meister des Bandoneons und Grammy-Gewinner aus Montevideo, feiert seinen runden Geburtstag gemeinsam mit seinem musikalischen Partner, dem Klarinettisten Bernd Ruf, und bittet zum Tango Argentino im Max-Samuel-Haus.

Direkt im Anschluss an Jaurenas Geburtstag am 26. August startet das preisgekrönte Duo seine inzwischen schon traditionelle Nord Septembertour mit Klassikern aus 100 Jahren Tango. In 14 Konzerten durch Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern erzählen die beiden mit ihren Instrumenten Geschichten für Seele und Herz: vom Leben, von Freundschaften und Trennungen, von Geburt und Tod, mit Herzblut und musikalischer Eindringlichkeit.

Gast bei der Jubiläumstour „Una Vida de Tango“ ist die Tangosängerin Marga Mitchell aus Caracas/New York. Raul Jaurena, Bernd Ruf und Marga Mitchell treten am 7. September um 19 Uhr im Max-Samuel-Haus auf. Der Eintritt kostet 15 Euro, für Schüler und Studenten 10 Euro. Eine Anmeldung wird erbeten unter info@max-samuel-haus.de oder 0381-492 32 09.

Artikel drucken

Weitere aktuelle Meldungen

Zahn ausgeschlagen

Ein 55-jähriger Beamter der Rostocker Polizei wurde am Mittwoch gegen 19 Uhr Opfer eines körperlichen Angriffs durch einen alkoholisierten Täter. //weiter

Nonstop ans Rote Meer

Die Germania nimmt Hurghada als neues Ziel in den Sommerflugplan auf und fliegt zwischen dem 3. Juni 2017 und 30. September 2017 immer samstags nonstop von der Ostsee zu dem bekannten Badeort am Roten Meer. //weiter

Forschen und publizieren

Der Verein für Rostocker Geschichte vergibt am 1. März zum ersten Mal den Karl-Koppmann-Ehrenpreis. Aber wer war Karl Koppmann? //weiter

Hoffmann holt Hansas Heimsieg

Das goldene Tor von Marcus Hoffmann beendet eine fast fünfmonatige Heimmisere des F.C. Hansa Rostock. Mit dem 1:0 (0:0) Sieg gegen den Hallschen FC wird auch der erste Punktedreier des neuen Jahres durch den Rostocker Drittligisten eingefahren. //weiter

„Kürzungspläne sind skandalös“

Die Philharmonische Gesellschaft Rostock e.V. setzt sich seit 1994 für den Erhalt der Norddeutschen Philharmonie und die Verbesserung der Rahmenbedingungen für das Orchester ein. Mit Bestürzung haben die Musikfreunde die Kürzungspläne der Stadt und des neuen Intendanten Joachim Kümmritz zur Kenntnis genommen. Der Vorsitzende der Philharmonischen Gesellschaft Dr. Thomas Diestel äußert sich dazu im Interview, geführt von Anette Pröber. //weiter